Mamastuff | Matcha Energy Bars - Müsliriegel DIY
Food Healthy Lifestyle

Mamastuff | Matcha Energy Bars – Wenn´s mal wieder schnell gehen muss.

Posted on 29. Juli 2015

Ein Beitrag von Kat

Matcha+Energy+balls+PowerriegelWenn ich als Mama eines kleinen Energiebündels momentan oft eines bin, dann ist es hungrig, müde und in Eile. Im Alltag muss meist alles schnell gehen, Zeit für einen gemütlichen Kaffee und die Ruhe für einen sättigenden Snack fehlt in der Regel. Da ich trotz der rasenden Zeit und der eingeforderten Daueraufmerksamkeit des Sohnemannes jedoch nicht ganz auf meine gesunde und bewusste Ernährung verzichten mag, müssen neue, schnelle und vor Allem praktische Energielieferanten gefunden werden. Matcha meets Müsliriegel! Mit den Matcha Energy Bars schlage ich gleich drei Fliegen mit einer Klappe: gesund – sättigend – energiereich!

Matcha+Energy+Bars+Matcha+Pulver

Matcha – Grünes Gold

„Matcha“ ist japanisch und bedeutet „gemahlener Grüntee“. Und hier erklärt sich auch schon der Unterschied zu gängigem grünem Tee, beim Matcha wird das komplette gemahlene Blatt getrunken. Das giftgrüne feinpudrige Pulver zieht alleine optisch schon alle Blicke auf sich, aber auch inhaltlich ist Matcha absolut nicht zu verachten. Neben den Vitaminen A, B, C und E weist Matcha 137 Mal mehr Antioxidantien auf als gewöhnliche Grüntees.

Für mich das Beste am Matcha – der Energiekick!

Matcha ist der Espresso unter den Tees und dabei für mich bei Weitem besser verträglich als Kaffee. Außerdem kann man Matcha in vielen verschiedenen Formen zu sich nehmen, nicht nur heiß aufgebrüht und schaumig geschlagen schmeckt er, sondern auch als Kaltgetränk oder Snack ist Matcha ein toller Energielieferant.

Den positiven Effekt des Koffeins im Matcha habe ich vor Kurzem erst selbst wieder festgestellt, als ich mir relativ unüberlegt abends um halb neun einen kleinen Matcha Drink mixte, mit direkt mal zwei Päckchen Emcur bio Matcha, denn es lag noch einiges an Arbeit auf meinem Schreibtisch. Und dann war ich wach, hellwach! Super fit saß ich am Rechner tippte als gäbe es kein Morgen, dabei ganz ohne dieses unangenehme Herz-flattern, oder Magenschmerzen, wie sie mich oft ereilen, wenn ich ,mir einen doppelten Espresso gönne – Matcha ist einfach bekömmlicher. Sehr fokussiert recherchierte ich nun also für diesen Artikel und staunte nicht schlecht, als ich las, dass das im Matcha enthaltene Koffein – im Gegensatz zu Kaffeekoffein – erst nach und nach abgegeben wird, der Zustand des Koffeinkicks kann somit 6 bis 8 Stunden anhalten! Jippe Yeah – eine sehr effektive Nacht lag vor mir!

Matcha+Energy+Bars-001
Matcha Energy Bars

Verträglicher, hält länger wach und kann in diversen Aggregatzuständen zu sich genommen werden. I like Matcha! In Kombination mit leckeren Nüssen, sättigendem Chiasamen und dank der Süße der Datteln komplett ohne zusätzlichen Zucker, habe ich den für mich perfekten Energie-Riegel gefunden – Matcha Energy Bars!

Das Rezept ist sehr einfach und nimmt einem nicht krumm, wenn man ein wenig experimentiert, deswegen von mir bloß grobe Mengenangaben, damit ihr ganz schnell eure Matcha Energy Bars vernaschen könnt!

rezept+matcha+engergy+bars

Matcha pur schmeckt übrigens recht herb, leicht grasig, in Kombination mit den süßen Datteln wird dem Grüntee jedoch ein wenig die Intensität genommen. Perfekt für die Matcha Einsteiger unter euch. Das sehr edle und durch den aufwändigen Herstellungsprozess relativ teure Kultgetränk aus Japan findet in der deutschen Küche zum Glück allmählich immer mehr Anklang. Mittlerweile bekommt man Matcha auch bei uns sehr gut im Einzelhandel, die praktischen Portionsbeutel von Emcur findet ihr zum Beispiel bei dm.

Matcha+Energy+Bars

Konzentrationsfördernd, gleichzeitig belebend und entspannend, jede Menge Antioxidantien, stoffwechselaktivierendes Koffein und die Vielseitigkeit in der Zubereitung – das alles macht Matcha zu einem wahren Must Have in meiner Küche.

Selbstgemachte+Muesliriegel+Matcha+Datteln

Egal ob man nun Mama ist, die dem kleinen Energiebündel in nichts nachstehen will, oder man einfach mal so zwischendurch einen gesunden Snack genießen möchte. Matcha Energy Bars sind eine leckere Alternative für den kleinen Hunger zwischendurch.

Weitere tolle Rezepte während unserer Matcha Week findet ihr auf folgenden Blogs:

Montag: Matcha Overnight Oats auf Mrs. Mohntag
//
Dienstag: Matcha Minz Ice Cream auf Alabstermädchen
//
Mittwoch: Matcha Energy Bars auf Shades of Nature
//
Donnerstag: Matcha Minz Ice Tea auf Beautyressort

Ihr habt Lust auf noch mehr Matcha bekommen?! Dann schaut doch mal auf der Homepage von Emcur vorbei, dort findet ihr noch viele weitere spannende Infos rund um das neue Superfood.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Emcur entstanden.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Geri
    29. Juli 2015 at 6:38

    Leider mag ich Matcha und somit keinen grünen Tee. Ich wünsche mir sehr, dass es mir schmeckt, aber ich habe einfach noch nicht das Richtige gefunden. einmal hatte ich einen sehr leckeren grünen Tee und nie wieder gefunden.
    Mein Freund schwört aber sehr darauf!

  • Reply
    Lena Schnittker
    29. Juli 2015 at 6:46

    Das klingt aber lecker! Ich habe auch noch Matchapulver da, als Tee fand ich das aber echt bäh… Zumal es sich auch nicht richtig im Wasser aufgelöst hatte. Seitdem steht es da und ich weiß nicht, was ich damit anstellen soll. Dachte schon an Eis oder so. Muss mir die ganzen Beiträge mal anschauen. 🙂 lg

  • Reply
    Kia _
    29. Juli 2015 at 17:23

    Klingt nach einem guten Rezept, ist abgespeichert und wird bei Gelegenheit nachgemacht. Danke für das Rezept. 🙂

  • Reply
    Lisa von TBI
    30. Juli 2015 at 9:17

    Ich liebe Matcha und diese Riegel werde ich mir auf jeden Fall auch machen. Wunderschöne Fotos übrigens 🙂 Da will man gleich reinbeißen.

  • Reply
    Mrs. Mohntag
    30. Juli 2015 at 10:31

    Die sehen echt wahnsinnig lecker aus! Ich muss das Rezept unbedingt nachmachen, die wären perfekt für die Arbeit oder lange Autofahrten 🙂

  • Reply
    Krisi
    1. August 2015 at 9:14

    Sehr lecker, solche Riegel sind super!Mit Matcha habe ich so noch nicht probiert, eine wunderbare Idee=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply