Beauty Hair Schwangerschaft

Wenn die Hormone verrückt spielen | Trockenshampoo in der Schwangerschaft

Posted on 24. März 2017

Ein Beitrag von Kat

Werbung // Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Batiste entstanden.

Es gibt Zeiten im Leben einer Frau, da ist plötzlich alles anders. Ein Hoch auf die Hormone! Egal ob wir alle vier Wochen geplagt werden, in den 50igern einen neuen „Lebensabschnitt“ beginnen oder so wie ich, das Wunder einer Schwangerschaft erleben dürfen.

Was unser weiblicher Körper bewältigt, geht nicht spurlos an ihm vorbei. Und so merke auch ich in den letzten Wochen wieder extreme Veränderungen, welche ich so bisher gar nicht kannte. Anfang der Schwangerschaft hatte ich enorm mit unreiner Haut zu kämpfen und auch damals gab es eine Phase, in der meine Haare plötzlich anfingen, innerhalb kürzester Zeit am Ansatz zu fetten. Das bin ich – die ansonsten wenn es hochkommt nur 2x die Woche ihre Haare wäscht – absolut nicht gewöhnt gewesen. Und auch aktuell steht wohl wieder einen kleiner Hormonschub an.

Kaum ist mein Haar frisch gewaschen, habe ich nach wenigen Tagen das Gefühl, es wäre schon wieder an der Zeit für waschen-legen-föhnen.

Ich bin ehrlich, das nervt mich und ist anstrengend. Denn bei meinen langen und dicken Haaren gleicht die Wäsche einer Odyssee. Außerdem weiß mittlerweile ja auch fast schon jedes Kind, dass häufiges Waschen den Haaren nicht gut tut. Waschen, trocknen, stylen, da gehen gut und gerne 1-2 Stündchen drauf. Im normalen Alltag mitten im Leben zwischen Selbstständigkeit, Familienleben, Haushalt und kugelrundem Baby-Bauch will selbst so etwas Alltägliches und Simples wie die Haarwäsche gut geplant sein. Ganz abgesehen davon, dass manche Dinge mit der Baby-Kugel langsam echt anstrengend werden, ja und da zählt auch schon mal das Haare waschen dazu.

Geruchloses Trockenshampoo Shwanger

Somit gibt es für mich seit geraumer Zeit ein Motto – sprühen statt waschen! Dass ich Fan von Trockenshampoo bin, ist nichts Neues. Aktuell jedoch möchte ich absolut nicht darauf verzichten! Nun gab es von heute auf morgen leider ein Problem, ebenfalls so ein Hormon Ding… Plötzlich konnte ich mein normalerweise geliebtes Batiste Divine Dark für braunes Haar (welches keine weißen Rückstände im Haar hinterlässt und auch gerne mal meine grauen Strähnen ein wenig kaschiert) einfach nicht mehr riechen. Mir wurde regelrecht übel davon. So ergeht es mir im übrigen gerade auch mit unserem Glasreiniger, Fensterputzen fällt also erst mal flach. Aber zurück zum Trockenshampoo, darauf kann und will ich – im gegensatz zu Fensterputzn – einfach nicht verzichten! Eine (Duft) Alternative musste also her…

Dry Shampoo während schwangerschaft

In den letzten Monaten hat Batiste einige tolle neue Duftvarianten heraus gebracht, darunter auch der frühlingsfrische Duft Batiste bright & lively Floral. Im strahlenden und leuchtenden floralen Design mit pinken und gelben Blüten macht das Trockenshampoo direkt Lust auf beschwingte Frühlingstage. An sich ein wirklich toller Duft, jedoch ist mir persönlich auch dieser leider aktuell eindeutig zu viel. Und warum in die Ferne schweifen, wenn das Gut liegt so nah? Back too the Roots sozusagen! Das Original Batiste Dry Shampoo ist nämlich fast geruchsfrei! Einzig ein Hauch von Parfüm, der mich an frisch gewaschene Wäsche erinnert umgibt mein Haar – perfekt! Den Duft mag ich wirklich sehr, wenn man in diesem Fall überhaupt von einer Parfümierung sprechen kann. Im Grunde hinterlässt das Original Batiste Dry Shampoo einfach nur dieses saubere, wie frischgewaschen Gefühl, bringt in plattes Haar wieder Volumen und schenkt mir so Zeit um bis zur nächsten Haarwäsche.

So wende ich Batiste Trockenshampoo an

  1. Die Sprühdose gut schütteln und Strähne für Strähne aus einer Entfernung von 30 cm auf den Ansatz sprühen.
  2. Jetzt lasst das Trockenshampoo erst einmal arbeiten! Fummelt nicht zu viel in den Haaren herum, denn auch an den Fingern befinden sich gerne hauteigene fettige Sebum Rückstände – diese wären bloß kontraproduktiv.
  3. Nach ein paar Minuten kämme ich mein Haar am liebsten über Kopf gut durch. Dabei merkt man schon wie das Volumen wieder zunimmt, nichts mehr platt oder gar fettig am Kopf anliegt. Die Haare fühlen sich sehr geschmeidig, fast sogar ein wenig besser wie frisch gewaschen an.
  4. Zum Schluss style ich dass Haar wie gewohnt. Es lässt sich nach der Anwendung des Trockenshampoos sowohl offen als auch zusammengebunden tragen. Ich liebe es ja, das frisch gezauberte Volumen, für einen typischen Mommy-Messy-Bun zu nutzen. Der wird dank des Trockenshampoos dann nämlich besonders voluminös.

Batiste Floral und Original Dry Shampoo sind exklusiv erhältlich in den Filialen von Douglas und über douglas.de. Die 200 ml Sprühdose kostet laut UVP € 3,99.

Wie auch schon in meiner letzten Schwangerschaft steht das Packen der Kliniktasche demnächst bald schon wieder an und eines habe ich gelernt: beim letzten Mal hatte ich viel zu viel dabei! Das meiste habe ich noch nicht mal aus der Tasche hervor geholt. Aber eines wird diesmal, wie auch schon bei Felix Geburt, definitiv mit in die Tasche wandern – mein Batiste Trockenshampoo! Denn in den ersten Tagen nach der Geburt habe ich weder Zeit, noch die Muse für aufwendiges Haarstyling (geschweige denn Haare waschen…). Jedoch völlig verlottert mag ich auch nicht aussehen. Mit dem kaum wahrnehmbaren dezenten Geruch des Original Batiste Dry Shampoo überdecke ich auch keineswegs den süßen Babyduft, welchen Neugeborene immer so an sich habe. Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darauf freue, denn das ist immer noch das Schönste, was meine Nase je gerochen hat!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Beauty Mango
    28. März 2017 at 18:58

    Ich liebe die Trockenshampoo’s von Batiste. Es gibt nichts besseres!

    • Reply
      Kat
      31. März 2017 at 10:19

      Geht mir genauso und ich habe echt schon viele durch 😉

  • Reply
    Talasia
    30. März 2017 at 9:13

    Ich mag die Trockenshampoos auch und finde es toll, dass man damit das Waschen nochmal rauszögern kann, denn bei langem Haar dauert es ja wirklich etwas länger und trocken bekommen muss man sie ja auch noch 😀

    • Reply
      Kat
      31. März 2017 at 10:19

      Es ist einfach eine super Zeitersparnis und ich bin total froh dass Trockenshampoo wieder salonfähig wurde. Ichrinnere mich noch an Zeiten als man sich „Frottee“ Trockenshampoo als Bückware bei Schlecker besorgt hat – grausig! Kein Vergleich mehr mit dem was man bei Batiste heute an Frische bekommt!

  • Reply
    Sabine
    30. März 2017 at 20:14

    Mit dem Geruchsinn in der Schangerschaft ist das schon verrückt, konnte teilweise keine Erdbeermarmelade mehr essen weil ich den geruch so ekelig fand. Und Trockenshampoo ist auch immer mein Retter 😉

    • Reply
      Kat
      31. März 2017 at 10:16

      Schon interessant was de Hormone da mit uns anstellen 🙂

    Leave a Reply