2 Frauen - 10 Highlights | Unsere Daily Life Favoriten im März | Shades of Nature
Familie Healthy Lifestyle Schwangerschaft

2 Frauen – 10 Highlights | Unsere Daily Life Favoriten im März

Posted on 1. April 2017

Ein Beitrag von Heike

Schon wieder ist ein Monat vorbei und es wird Zeit für unsere Daily Life Favoriten im März. Diesen Monat haben wir ein paar ganz besondere Favoriten für Euch, Favoriten die man sonst eher selten zeigt, die irgendwie ziemlich unsexy sind und nicht unbedingt unter die Rubrik Lifestyle fallen. Alles fing damit an, dass Katrin und ich am Telefon über den 1.April gesprochen haben. Wir haben überlegt ob wir etwas besonderes auf dem Blog machen sollen. Wollen wir euch für dumm verkaufen?! Nein! Schlussendlich ist daraus aber doch eine lustige Idee geworden und wir blieben an „echt total unsexy Favoriten“ hängen. Was erst als Scherz begann, wurde Ernst. Wir wollen euch also nicht veräppeln, sondern nutzen diesen Tag einfach mal um etwas andere Favoriten zu zeigen. Denn unsere Märzfavoriten sind wirklich absolute Dauerbrenner und werden trotz fehlendem Lifestyle-Faktor viel genutzt und immer wieder von uns nachgekauft.

– HEIKES TOP 5 IM MÄRZ-

Favoriten April

1. Jessa Intimwaschlotion

Fangen wir gleich mal mit dem interessantesten Produkt an, der Intimwaschlotion. Ihr könnt sie natürlich ganz klassisch zur Intimpflege benutzen, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man dafür ein extra Produkt kaufen sollte, vor Allem wenn man ein Waschgel hat, was gleich alles auf einmal kann. Die Waschlotion der Eigenmarke von DM enthält keine starken Tenside, kein Alkohol, kein Parfum, keine Duftstoffe und ist auch noch vegan. Damit ist sie sehr reizarm und perfekt als Duschgel und Waschgel für das Gesicht geeignet. Abends schwöre ich zum Abschminken zwar auf mein l’Occitane Abschminköl aber morgens unter der Dusche ist die Imtimwaschlotion perfekt für eine milde Reinigung des ganzen Körpers inklusive Gesicht. Obendrauf kostet sie auch noch günstige 1,75 €. Großartig oder?

INCI: Aqua, Coco-Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Xanthan Gum, Lactic Acid, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Sodium Benzoate, Disodium Coco-Glucoside Citrate, Potassium Sorbate, Citric Acid, Sodium Chloride

2. Friscodent Gebissreiniger

Was? Hat die Alte schon die dritten Zähne? Nein – keine Sorge, soweit ist es noch nicht. Der gute alte Gebissreiniger ist mein schlaues, günstiges Helferlein für To Go – Becher, Flaschen und für ein strahlendes WC. Welch ein Multitalent und welch eine Kombination! Ablagerungen von Kaffee, Tee und schlecht riechende Plastik- und Glasflaschen sind damit von gestern. Die praktischen Tabs bekommen wirklich alles sauber – auch das WC, welches dann auch noch minzig frisch, nach geputzten Zähnen duftet – also ehrlich, was will man mehr? Den guten Gebissreiniger gibt es bei Aldi Süd.

3. Kneipp Intensiv Wärmebalsam

Ich und mein verspannter Nacken sind best buddys. Wir kennen uns schon lange und können kaum mehr ohne. Wenn ich ihn dann aber doch mal satt habe und etwas Zeit für mich brauche, greife ich zum Kneipp Intensiv Wärmebalsam mit Arnika. Ich schwöre, das Zeug wirkt wahre Wunder. Ich bin schon lange Zeit ein Fan der klassischen Arnikasalbe von Kneipp, sie ist genial bei juckenden Mückenstichen und zum schnelleren Abheilen von blauen Flecken. Seit einiger Zeit gibt es sie auch in der Wärmevariante und die ist wie gemacht für verspannte Muskeln. Solltet Ihr also auch schon in einem Alter sein, indem man zu Rheumasalbe greift und des öfteren „boah, ich bin sooo verspannt“ ruft, kann ich Euch den Wärmebalsam nur ans Herz legen.

knitted washcloths

4. gestrickte Abwaschlappen

Die Abwaschlappen habe ich aus einer absoluten Laune heraus gekauft – ich fand die Farben einfach mega cool und passend für unsere Küche. Klar, der ökologische Gedanken war auch irgendwo im Hintergrund vorhanden, aber eigentlich fand ich sie einfach nur schön. Ich habe ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, dass ich sie in der Anwendung so toll finde und seitdem keine normalen Abwaschlappen mehr kaufe, doch so ist es. Normale Wegwerflappen haben bei mir ausgedient und ich schwöre jetzt auf die nachhaltige Variante und werfe meine Abwaschlappen regelmäßig einfach in die Waschmaschine. Es gibt wirklich nur Vorteile, sie machen besser sauber, sparen Geld, vermeiden Müll und sehen auch noch hübsch aus.

5. Erdal 1-2-3 Glanz

Wer kennt sie nicht, die tollen Schuhputzschwämme die schuhputzfaulen Menschen das Leben erleichtern. Ich liebe diese Dinger und putze meine Schuhe klassisch mit Schuhcreme & Co. vielleicht 2 mal im Jahr, einmal im Sommer, einmal im Winter. I know…. den Preis als beste Hausfrau gewinne ich so nicht. Dank dieses kleinen Schwäche von mir, habe ich tatsächlich schon etliche dieser Schwämme ausprobiert und der Erdal Schwamm ist der allerbeste. Inzwischen habe ich sogar einen zu Hause und einen auf Arbeit – man weiß ja nie, wann man mal wieder durch eine riesige Pfütze läuft.

– KATRINS TOP 5 IM MÄRZ-

6. dm Profissimo Spülbürste aus Holz

Was Heike ihre gestrickten Spüllappen sind, ist bei mir die Holzspülbürste von dm. Seit Ewigkeiten kaufe ich diese nach, aus mehreren Gründen: 1. finde ich schaut die Holzbürste viel besser aus als ihre Kollegen aus Plastik! 2. Sie ist tatsächlich mit nur 55 Cent die günstigste im Regal. Und 3. Nachhaltig betrachtet muss es doch ernsthaft keine Plastikbürste sein, wenn ich mein Geschirr so stylisch mit Naturborsten sauber bekomme – oder?

7. Zewa Ultra Soft Toilettenpapier

Die Story hinter dem Wohl teuersten Toilettenpapier, dass ich je gekauft habe: 2 Stunden Autofahrt, Samstag Abend, der Notruf „Wir haben kein Toilettenpapier mehr zu Hause!!!“.  Ich also schon mit dezentem Druck auf die Blase in den nächst besten Supermarkt gesprintet, wo das Zewa Ultra Soft 4-lagig ( Zitat via Amazon „extra weiches WC-Papier 4-lagig mit zuverlässiger Komfortlagen-Qualität!“) auf ganz 2,75€ reduziert war – dann darf es auch mal dass sein! Mit diesem einzigen Artikel eilte ich an die Kasse, um dort schon dezent tippelnd festzustellen, dass wohl einige noch schnell etwas einkaufen müssen… Hilfe, es bringt nichts, also hübschestes Lächeln aufgelegt und gefragt ob ich mich vordrängeln darf (Schwangerenbonus und so ^^). Kasse erreicht, Geld schon bereit in der Hand, aus dem tippeln wird allmählich schon ein leicht nervöses springen. „Pieps – Das macht dann 4,99€!“. What?! Wie jetzt, aber da stand doch 2,75€… ich dürfte gerne noch mal ein anderes Toilettenpapier holen. Neneee gute Frau, das wird jetzt wohl das teuerste Klopapier was ich je gekauft habe, aber ich muss Heim „es ganz schnell testen, was das so für 5 Euronen kann“. Gelächter auf meiner Seite und schlussendlich das „arschteure“ Klopapier für tatsächlich echt „super soft“ und sehr gut befunden!

 8. Multilind Popocreme Heilsalbe

Bleiben wir bei den Themen für´n Arsch 😉 Gibt es was Schlimmeres als wenn das eigene Kind leidet? Ich kann mir kaum etwas vorstellen. Und die Muddis unter euch kennen das sicherlich – Thema wunder Po. Bei uns zum Glück nur während des Zahnens ein Begriff, aber dann so richtig. Jetzt wo das Kind sprechen kann ist es fast noch schlimmer, da man mit den Worten mitten in der Nacht geweckt wird „Kann nicht Heia machen, Popo aua!!“ Leute ich sag es euch, in solchen Momenten blutet das Mamaherz! Bisher die einzige Maßnahme auf die ich mich verlassen kann, wenn ansonsten gar nichts mehr geht – die Multilind Heilsalbe. Ja es ist eine Apothekencreme und ich wäre tierisch froh etwas weniger „scharfes“ verwenden zu können. Aber letztendlich hilft bei uns nur diese Creme wenn wieder Pavian Alarm angesagt ist – deswegen in mehrfacher Ausführung bei uns zu finden und im letzten Monat dank der hartnäckigen Backenzähne im Dauereinsatz.

9. Frosch wie Gallseife Flecken-Vorbehandler

Noch so ein Muddi Ding welches ich schon mehrfach nachgekauft habe – der Frosch wie Gallseife Flecken-Vorbehandler. „Wie Gallseife“ weil auf pflanzlicher Basis und somit vegan und trotzdem total effektiv! Ich weiß ja nicht wie die Kleinen es anstellen, aber wenn was daneben geht, sind es immer Sachen die ordentlich Flecken hinterlassen. Bis vor meinem Mamadasein wusste ich zum Beispiel gar nicht, dass Mandarinen solche heftigen Flecken hinterlassen! Nun kommt ja auch wieder das schöne frische Grün zum Vorschein – Grasflecken auf den Hosenbeinen sind somit vorprogrammiert – es lebe der Frosch Fleckenentferner. Seit 2 Jahren neben dem normalen Waschmittel mein Helfer Nummer 1 im Kampf gegen Flecken!

10. Luvos Heilerde bei Sodbrennen

Ein wirklich widerliches Thema wie ich finde und vollkommen unsexy. Was war ich froh bis vor ein paar Jahren nicht gewusst zu haben was Sodbrennen ist. Aber dann, dann kam die erste Schwangerschaft und plötzlich ging mir ein regelrecht glühendes Licht auf – ich durfte Sodbrennen kennen lernen und zwar richtig. Na vielen Dank, darauf hätte ich gerne verzichtet. Kind da – Sodbrennen weg. Juhu! Pünktlich zum Ende meiner jetzigen Schwangerschaft sagt mein guter alter Freund „Sodbrennen“ jedoch wieder Hallo. Und wenn gar nichts mehr geht hilft momentan nur noch eines  – das Heilerde von Luvos. Perfekt, denn die Mischung aus Mineralien und Spurenelementen bindet natürlich und effektiv überschüssige die Säure welche für das Sodbrennen verantwortlich ist. Und Heilerde dürfen auch schwangere Frauen ganz unbedenklich verwenden.

Wir hoffen unsere unsexy Top Ten zum 1. April haben Euch gefallen – 2 Frauen – 10 Highlights – Real Life eben!  Und wie gesagt, wir wollen euch wirklich nicht veräppeln, sondern die Top Ten sind unser voller Ernst! Denn wie heißt es doch immer zum Schluss unserer Monatsfavoriten Artikel:  Immer wieder gibt´s was Neues zu entdecken! Und Gutes muss ja nicht immer sexy sein 😉

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Maja
    1. April 2017 at 9:04

    Super Sachten die ihr da vorstellt! Den Gebissreiniger werde ich gleich mal testen in der Wasserflaschen.
    Aber Multilind für Wunden Po? Da ist doch anti Pilz Mittel drin. Wenn das quasi immer drauf kommt sind die doch irgendwann resistent gegen das Mittel. Und ich weiß von was ich rede 🙁 Ich nehme bei wunder Po von Abtei die Wundheil Zinksalbe. Heiliger Gral bei mir 😊

    • Reply
      Kat
      1. April 2017 at 11:32

      Es war leider schon soweit dass es eine Windeldermatitis war laut Doc… Versuche die Creme auch immer nur phasenweise anzuwenden. Aber in März war die Phasen leider fast ein ganzer Monat der nur von wenigen guten Tagen (ohne Creme) unterbrochen wurde. Deswegen bin ich auch sehr dankbar für gute Popocreme Tipps 😊

      • Reply
        Maja
        2. April 2017 at 0:09

        Ich schwöre auf die Abtei Creme. Kostet 3 Euro bei DM. Mein Purzel hilft das und wenn es schlimm ist dann noch Heilwolle zwischen gelegt

  • Reply
    Lisa
    1. April 2017 at 10:06

    Ich finde eure „unsexy“ Favoriten tatsächlich auch ziemlich spannend weil es immer interessant ist zu wissen, worauf andere im Alltag so schwören

  • Reply
    Carina
    2. April 2017 at 8:44

    Bei wundem Po greife ich immer zu Desitin – aber eben nur, wenn es schlimm aussieht und noch kein Pilz ist (Pilz erkennt man ja eindeutig daran, dass es eher so Punkte sind als eine gleichmäßige Fläche). Ich würde eine Pilz-Salbe nämlich auch nicht verwenden, wenn es gar kein Pilz ist und immer zum Arzt rennen um das zu prüfen ist doch auch mühselig.
    Ansonsten hilft bei leichter Rötung Heilwolle und die Creme von Bübchen super, aber nicht mehr, wenn es wirklich leuchtet.

    • Reply
      Kat
      2. April 2017 at 15:19

      Ancheinend neigt hier jemand zum Pilz, das geht immer ganz fix, rot, kurz drauf Punkte mit weißen „Pickelchen“. Heilwolle ist ein guter Tipp. Daran hab ich gar nicht mehr gedacht, die habe ich nämlich noch aus Stillzeiten hier 😉

  • Reply
    Britta
    2. April 2017 at 11:36

    Tip bei einem wunden Po – schwarzer Tee. Wunde Stellen damit abtupfen und einen Hauch Zinksalbe drauf. Oder einfach eine Tasse Tee mit in die Badewanne geben.

  • Reply
    Lena
    2. April 2017 at 12:37

    Ein sehr schöner Artikel, mal was anderes und durchaus nützlich! 🙂 lg

  • Reply
    Mari
    2. April 2017 at 20:21

    Ohne Witz – ich find das jetzt eigentlich sogar fast interessanter als so die üblichen Beauty-Lifestyle-Favouriten. Denn die sieht man ja immer wieder und an jeder Ecke. Und auch wenn’s unsexy und uncool ist – es hat ja eben doch auch jeder von uns so ein „echtes“ Leben, in dem wir all diesen Kram vielleicht auch gut gebrauchen könnten. Selbst wenn wir damit nicht hausieren gehen würden 😉
    Deshalb: Pro unsexy Favouriten! Ganz im Ernst, ich fänd’s super, wenn es davon eine Wiederholung gäbe oder vielleicht sogar eine feste Reihe werden würde… Ich hätte gern noch viel mehr praktische Geheimtipps für den unsexy Alltag!

    • Reply
      Kat
      2. April 2017 at 21:00

      1000 Dank für Dein ziemlich sexy Feedback 😉 Wir sind gerade selbst ehrlich ganz verwundert wie gut der Artikel doch ankommt! Es findet auch mal endlich wieder etwas mehr Austausch zum Thema statt, das ist im Laufe der Zeit nämlich immer weniger geworden und oft fragt man sich ja woran es liegen mag… Aber hey, unsexy können wir, und wie gesagt dass sind Dinge die nun einmal tatsächlich jeder von uns braucht, also wer weiß, vielleicht gibt es davon wirklich eine Wiederholung 😉

      • Reply
        Mari
        3. April 2017 at 17:11

        Bitte, gerne, und um dem ganzen die Krone aufzusetzen: Ich hab jetzt wegen euch auch Gebissreinigertabs für’s Klo gekauft. So! Ich hab das nämlich vorher schon mal gehört, aber hatte noch irgendwie so meine Zweifel, doch nachdem es jetzt auch hier ein Geheimtipp war, werd ich’s nun probieren. Das habt ihr jetzt davon! 😉
        Ich denke eben, Deko und schöner Krams sieht natürlich besser aus, aber im Grunde hat ja jeder von uns schon massig Deko und Krams rumstehen – und Schminke teilweise auch 😉 Da denkt man sich dann vielleicht: Oh, hübsch … aber wenn man nicht grade auf der Suche nach etwas ist oder sich inspirieren lassen will, dann verleitet das eben doch nicht so sehr dazu, sich weiter mit dem Thema zu befassen. Während man im Haushalt und Alltag ja öfter mal was neues gebrauchen kann (und auch viel mehr aufbraucht 😉 )

  • Reply
    Talasia
    5. April 2017 at 13:02

    Finde ich super! Die Luvos Heilerde hat mein SChatz auch für Sodbrennen, das hilft bei ihm gut. Und diese Gebissreiniger muss ich mal suchen, denn in unserem Klo sind seit Einzug solche Kalkspuren tief unten, die kriege ich einfach nicht weg. Weder mit doll Schrubben (ich habe irgendwie auch nicht so die Kraft mega doll aufzudrücken) oder mit Entkalker, diversen Reinigern, Essig….irgendwas muss da doch mal helfen <.< Aldi Süd haben wir allerdings nicht…hoffe Aldi Nord hat was ähnliches 😀

  • Reply
    Geri
    5. April 2017 at 13:09

    Das ist ja mal genial! Ich finde das so gut! Ich selbst benutze auch Gebissreiniger für die Toilette. Aber suche Spültabs machen bei mir Kannen von innen sauber 🙂

  • Reply
    2 Frauen - 10 Highlights | Unsere Daily Life Favoriten im April | Shades of Nature
    3. Mai 2017 at 7:00

    […] und dann fahrt ihr alle voll drauf ab und wollt zukünftig mehr davon. Dieses Feedback zu unseren unsexy März Favoriten hat uns echt aus den Socken gehauen! Also zukünftig gibt es nur noch Gebissreiniger und […]

  • Leave a Reply