Rezept | Müsliriegel mit Mango & Kokos | Shades of Nature
Food Healthy Lifestyle

Rezept | Müsliriegel mit Mango & Kokos

Posted on 4. April 2017

Ein Beitrag von Heike

Müsliriegel sind der perfekte Snack für unterwegs und Verbündete gegen das kleine Nachmittagstief am Schreibtisch. Leider sind die gekauften Varianten in den meisten Fällen alles andere als gesund und vollgestopft mit Zucker und ungesunden Fetten. Wenn man also nicht ständig die meist ziemlich teuren Varianten aus dem Bioladen kaufen möchte, hilft nur eins: selber machen!

Müsliriegel Rezept Mango Kokos Granola Bars

Die Herstellung ist wirklich super einfach. Bis auf die Grundzutaten Datteln und Haferflocken ist das Rezept beliebig abänderbar. Ihr könnt die verschiedensten Nüsse, Superfoods und getrockneten Früchte verwenden – wichtig ist nur, dass die Mengenverhältnisse stimmen.

Müsliriegel mit Mango & Kokos

Zutaten:

20 Medjool Datteln
2 Tassen kernige Haferflocken
1 Tasse Sonnenblumenkerne
1 Tasse Cashhewkerne
1 Tasse Leinsamen
½ Tasse getrocknete Mango
½ Tasse getrocknete Kokoschips
3 EL Chiasamen
Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
Abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange
Kokosöl für die Form

Zubereitung:

  1. Die Datteln in einem Topf mit  600 ml Wasser für 5 min. bei geringer Hitze kochen lassen.
  2. Die Masse pürieren und mit der abgeriebenen Zitronen- und Orangenschale sowie den Chiasamen mischen.
  3. Die Nüsse grob hacken und die Mango in kleine Stücke schneiden.
  4. Dann die Nüsse, Haferflocken und getrocknete Früchte hinzu geben und gut durchmischen.
  5. In eine mit Kokosöl gefettete Auflaufform bei 175° Umluft etwa 30 min. ausbacken. Nach der Hälfte der Backzeit in Stücke schneiden. Meine Riegel sind diesmal relativ dick, deswegen habe ich sie nach 30 min. mit Alufolie abgedeckt und noch mal für weitere 10 min. backen lassen.

Meine Auflaufform hat die Maße von 20 x 25 cm, damit sind die Riegel schön dick und saftig geworden. Eine größere Auflaufform führt logischerweise zu dünneren Riegeln und Ihr benötigt eine geringe Backzeit.

Weil die Müsliriegel aus so tollen Zutaten bestehen sind sie auch ein super Frühstück to go wenn es morgens mal schnell gehen muss.

Die im Rezept verwendeten Medjool Datteln sind besonders saftig und schön weich, wenn ihr keine bekommen könnt, dann nehmt einfach normale weiche Datteln und verwendet ein paar mehr. Die Riegel sind durch die Datteln zwar nicht frei von Zucker, aber der Fruchtzucker der Datteln wird  langsamer ins Blut abgegeben als normaler Haushaltszucker und Ihr bekommt keine Heißhungerattacken. Außerdem enthalten Datteln neben vielen anderen Nährstoffen sehr viel Kalium, Eisen, B-Vitamine und sind basisch – Hooray für dieses Superfood!

Das Grundrezept habe ich von Lisa von Lovely Catification, dort findet Ihr auch eine Variante mit Schokotropfen.

Die Hälfte der Riegel habe ich eingefroren – so lassen sie sich bei Bedarf einfach auftauen. Wenn Ihr sie morgens auf dem Weg zur Arbeit in eure Tasche packt, sind sie pünktlich zu Mittag aufgetaut. Ich muss mir definitiv wieder einen Vorrat anlegen – ich finde das einfach wahnsinnig praktisch. Vielleicht probiere ich als nächstes mal getrocknete Sauerkirschen und Schokoraspeln :).

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Lena
    5. April 2017 at 10:54

    Mmh, die sehen lecker aus! Kokos ist zwar nicht so mein Ding aber wie du schon schreibst, kann man das ja variieren. lg

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    5. April 2017 at 14:47

    Mhhh die Riegel sehen einfach nur köstlich aus, davon würde ich jetzt sehr gerne einen Essen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply