Pflege mal anders | Was man als Baldmama Neues entdeckt... | Shades of Nature
Baby Beauty

Pflege mal anders | Was man als Baldmama Neues entdeckt…

Posted on 12. September 2014

Ein Beitrag von Kat

Es gibt plötzlich ganz neue Pflegeproduktsparten, die ich für mich entdecke. Hinten, die letzten drei Regalreihen bei dm, der Ecke welcher ich neben den Haushaltswaren in den letzten Jahren wohl mitunter am wenigsten Aufmerksamkeit geschenkt habe, wird jetzt regelmäßig angesteuert: die Babyabteilung! Dort finden sich aber nicht bloß Sachen für den Hummelmann, sondern auch als Baldmama entdeckt man hier einiges interessantes. Ganz weit vorne, schon seit Beginn meiner Schwangerschaft, ist das Thema Schwangerschaftsstreifen. Ja, ich bin in manchen Dingen eitel und auch wenn die bauchfreie Mode in den letzten Jahren schon so gut wie nie bei mir zum Einsatz kam, bin ich dennoch versucht soviel wie möglich dafür zu tun, meine Schwangerschaft ohne diese Male zu vollenden.

Aber was sind eigentlich Dehnungsstreifen?
Diese Streifen entstehen salopp gesagt durch eine Überdehnung der Haut. Die Haut schafft es einfach nicht mehr, sich schnell genug an den wachsenden Bauchumfang anzupassen und reißt dadurch. Die Geweberisse treten vor allem an Bauch, Hüften, Po und Busen auf, schimmern rosa, rot oder leicht lila. Ob eine Frau zu Schwangerschaftsstreifen neigt, hängt von vielen Faktoren ab, die Bindegewebsbeschaffenheit und der Hormonhaushalt sind eines der Hauptgründe, aber auch das Alter und die Veranlagung spielen eine wichtige Rolle (am besten mal Mama fragen, wie es bei ihr damals war). Nach der Schwangerschaft verblassen die Streifen und werden etwas
kleiner, sie bleiben aber als helle, silbern-perlmuttfarbige Narben sichtbar. Auch Nicht-Schwangere können Dehnungstreifen bekommen, zum Beispiel bei starken Gewichtsschwankungen oder in den Wachstumsphasen der Pubertät kann es zu solchen Geweberissen kommen.
Was kann man gegen Dehnungsstreifen tun? 
Ist man genetisch vorbelastet, leider nicht viel, dennoch kann man mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Flüssigkeit, sowie Zupf- und Bürstenmassagen, aber auch speziellen Massageölen, Cremes und Lotions den Kampf gegen Dehnungsstreifen aufnehmen und versuchen ein wenig gegenzuarbeiten. Zwei Produkte von Penaten würde ich euch heute gerne etwas genauer vorstellen.

Elastizität bewahren – Penaten Mama Massagecreme

Meine Massagecreme für zwischendurch! Die spannende Haut kann manchmal ganz schön jucken und man ist versucht zu kratzen. Jedoch ist genau dieses Kratzen gar nicht gut für das Gewebe und kann noch schneller zu Hautrissen führen. Deswegen habe ich diese kleine Tube ständig dabei, damit ich sie immer griffbereit habe, falls ich es mal wieder kaum aushalte und in Versuchung gerate mir Erleichterung durch kurzes Krazen zu schaffen, stattdessen reibe ich mir dann den Bauch mit der Penaten Creme ein. Das versorgt die Haut akut mit Feuchtigkeit und lindert so den Juckreiz. Die Creme zieht sehr schnell ein, hinterlässt keinen klebrigen Film und riecht angenehm, leicht blumig-pudrig. 100ml kosten 3,99 Euro.

Dehnungsstreifen vorbeugen – Penaten Mama Massage-Öl
Das Massage-Öl mit 100 % pflanzlichem Öl – darunter Nachtkerzenöl – und Vitamin E ist mein  Wellnesskandidat. Dieses Öl lasse ich am liebsten auftragen und es ist zu einem festen Ritual geworden, dass mein Mann mir abends den Bauch damit massiert. Das ist einfach sehr angenehm und nicht  nur ich finde es entspannend, auch der kleine Hummelmann „tritt“ dann sehr gerne mit seinem Papa in Kontakt, was die ganze Sache einfach unglaublich schön macht. Das ist nicht einfach bloß eine Pflege, dass ist eine Wohltat für die ganze Familie! 
Das Öl riecht warm, nach dem klassischen Penaten Babyöl und eignet sich hervorragend zum etwas längeren Einreiben. Die Konsistenz hat genau den richtigen Punkt zwischen nicht zu lange schmierig und gerade ölig genug, damit man nicht die ganze Zeit nachlegen muss. Man benötigt auch hier nur sehr wenig, meine Flasche ist im 7. Monat immer noch halbvoll. Einziges Manko, der Sicherheitsverschluss machte seinem Namen alle Ehre und lies sich bei uns irgendwann nicht mehr öffnen. So blieb uns nichts anderes übrig, als die Kappe gewaltsam mit einem Schraubenzieher zu entfernen, um an das pflegende Öl zu gelangen. 200ml kosten 5,99 Euro.
Für mich zwei völlig runde und unkomplizierte Produkte, zu denen ich täglich gerne greife. Ob Sie dann auch tatsächlich helfen, Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, wird sich noch zeigen. Sollten sie es nicht schaffen, bin ich dennoch nicht böse, denn ich werde den Geruch wohl immer mit meiner Schwangerschaft, schönen wohligen Momenten und der unglaublich spannenden kugelrunden Zeit in Verbindung bringen.

Übrigens, wusstet ihr das die Penaten (lateinisch: Dii Penates) in der römischen Religion die Schutzgötter waren 😉

http://www.shades-of-nature.de/p/ich-arbeite-gelegentlich-mit.html

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply