Anzeige Beauty

Dermasence AHA Body & Face | Mein Geheimtipp bei eingewachsenen Haaren

Anzeige | In freundlicher Zusammenarbeit mit Dermasence

Sie jucken, schmerzen und sehen unschön aus: eingewachsene Haare. Doch wie kann man vorbeugen und was hilft, wenn sie erst mal da sind?

Der Sommer steht nun endlich vor der Tür und mit ihm auch wieder die heiß ersehnte beinfreie Zeit. Und da gibt es eben diese gefühlt zwei Kategorien von Frauen. Die einen, die mit den ersten Sonnenstrahlen nur nochmal schnell checken, ob denn da ein zwei blonde Härchen wegrasiert werden müssen und sich lässig einen luftig schwingenden Rock anziehen. Und dann eben die Frauen, die erst einmal in die aufwändige Bein-frei-Vorbereitungsphase gehen müssen, um mit schönen glatten und gleichmäßig leicht gebräunten Beinen in die Wohlfühlphase zu starten.

Ich habe natürlich den Jackpot geknackt und zähle mich leider zur zweiten Kategorie.

Es ist jetzt nicht so, dass über die Wintermonate hier Wildwuchs herrscht.  Aber ja, ich gebe es zu, mehr Aufmerksamkeit bekommen meine Beine im Sommer. Als im April plötzlich der Sommer fast schon ein wenig anklopfte, machte ich mich also wieder an die Arbeit für die Sommerbeine 2019. Und dann passierte leider genau das Gegenteil von dem, was man sich wünscht. Eingewachsene Haare, das komplette Schienbein fleckig rot, eine richtig fiese Entzündung, die mich sogar zu einem Besuch beim Hautarzt zwang. Dank entsprechender Salben wurde die Entzündung schnell eingedämmt. Zurück blieben roten Flecken und kleine Narben, die man selbst jetzt leider immer noch sieht. Aber wieso und warum leiden manche Frauen – und natürlich auch Männer – unter diesem nervigen Problem der eingewachsenen Haare und was kann man dagegen tun?

Eingewachsene Haare und Rasierpickelchen

Was genau sind eingewachsene Haare

Eingewachsene Haare sind Haare, die sich kringeln und wieder in die Haut hinein wachsen anstatt hinaus.

Warum wachsen Haare ein?
  • Das Problem tritt häufig bei Menschen auf, die dickes, lockiges und widerspenstiges Haar haben.
  • Das tragen von zu eng anliegender Kleidung – die Skinny Jeans ist schuld!
  • Abgebrochene Haar bei der Epilation
  • Unreinheiten oder abgestorbene Hautzellen lassen das Haar nicht „durch“
Mögliche Folgen von eingewachsenen Haaren sind:
  • Rasurbrand
  • Eitrige Entzündungen
  • ein unschönes, irritiertes Hautbild
  • bis hin zur Narbenbildung
Behandlung bei eingewachsenen Haaren
  • Der wohl blödeste Tipp überhaupt, aber es hilft ja nix: pausiert die Haarentfernung im entzündeten Areal und gönnt der Haut Ruhe
  • verwendet eine Zugsalbe um die eingewachsenen Haare an die Oberfläche zu locken
  • entfernt mit einer Pinzette vorsichtig das eingewachsene Haar
  • verwendet eine Pflege die hilft, die Mischung aus Talg und abgestorbene Hautzellen, welche die Haarkanäle verstopfen abzubauen. Dadurch können die Haare viel leichter an die Oberfläche gelangen und es entstehen keine Entzündungen.

Um eingewachsenen Haaren keine Chance zu bieten, gibt es aber einiges was man tun kann. Das klassische regelmäßige Peeling steht hier natürlich an erster Stelle. Mein „Heiliger Gral“ in den letzten Wochen ist aber eine andere Pflege geworden. Das ich Fan der DERMASENCE Produkte bin sollte mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekannt sein. So benutze ich seit Jahren schon die AHA Plus C Pflege abends für mein Gesicht.

Auf der Suche nach einer Alternative zu mechanischen Peelings – die meine Haut in den meisten Fällen nicht verträgt – habe ich mir nun vor ein paar Wochen wieder die DERMASENCE AHA Body & Face Lotion gekauft. Seitdem ist sie für mich nicht nur ein wahres Wundermittel zum Vorbeugen gegen eingewachsene Haare, sondern auch die perfekte Creme für die Behandlung der Folgen.

AHA (engl. AlphaHydroxyAcids) ist ein Fruchtsäure Pflege die folgende Eigenschaften aufweist:
  • die Hauterneuerung wird angeregt
  • Entfernung der oberen, abgestorbenen Hautschüppchen
  • Reduzierung der Dicke der Hornschicht
  • ein gleichmäßiges und gepflegtes Hautbild
  • die Steigerung der Kollagenbildung.
  • die Stabilisierung des Säureschutzmantels der Haut

Wie ihr seht, sind dies alles Punkte, die auch im Bezug auf die Hautvorbereitung was die Haarentfernung angeht, einen absolut positiven Effekt haben. Gerade bei Haut die zu Verhornungsstörungen (wie zum Beispiel auch Keratosis Pilaris – Reibeisenhaut) neigt und so den Grundstein für eingewachsene Haare legt, oder aber auch im Nachgang um die leichten, oberflächlichen Narben zu behandeln.

Ich pflege nun wieder seit einigen Wochen regelmäßig meine Beine mit der AHA Body & Face Lotion, hab den Epilierer ein wenig tiefer in der Schublade verstaut und zu ordentlich scharfen Rasierklingen gegriffen und so das Problem mit den eingewachsenen Haaren in den Griff bekommen. Durch die regelmäßige Anwendung der AHA Pflege ist meine Haut viel „stabiler“ geworden, kleine Pickelchen mit eingewachsenen Haaren öffnen sich leicht von selbst und im allgemeinen kommt es immer weniger zu diesen störenden Begleiterscheinungen der Haarentfernung, weil meine Haut einfach gestärkt, nicht mehr so trocken schuppig und viel gesünder ist.

Team Selbstbräuner. Funktioniert das in Kombination mit AHA?

Ja und es gibt sogar für das Team Selbstbräuner, zu dem auch ich mich zähle, absolut positive Nebeneffekte. Durch das schöne gleichmäßige Hautbild lassen sich Selbstbräuner viel gleichmäßiger und weniger Fleckig auftragen. Ganz im Gegensatz zu der Annahme, dass die Fruchtsäure Pflege den Bräunungseffekt schneller verschwinden lässt, habe ich das Gefühl, das meine Beine länger und gleichmäßiger gebräunt wirken. Sind alle Wunden verheilt hilft ein guter Selbstbräuner im übrigen auch dabei das vielleicht noch etwas fleckig wirkende Hautbild aufgrund der verheilte Entzündungen einheitlicher wirken zu lassen.

Sonnenpflege bei Verwendung von AHA = ein absolutes Muss!

Apropos Bräune! Das ein wirksamer Sonnenschutz spätestens in den Sommermonaten zu jeder Pflegeroutine dazugehören sollte, müsste wohl mittlerweile jedem klar sein. Baut ihr aber auch noch AHA Produkte in eure Pflege ein, sei es in der Gesichts- oder Körperpflege, ist eine korrekte Anwendung von Sonnenschutz ein absolutes Muss! Sobald Fruchtsäure im Spiel ist sollte ein ausreichender Sonnenschutz immer gegeben sein, da AHA die die Haut photosensibel werden lässt, also empfindlicher gegenüber Licht. Das kann zum einen zu Hautschäden bis hin zu Krebs führen, zum anderen verursacht es auf kurze Sicht Pigmentflecken. Also ein unruhiges Hautbild, welches man ja eigentlich gerade mit AHA bekämpfen will. Ist die Haut gereizt, empfiehlt sich eine Sonnenpflege, die auch bei empfindlicher Haut ausreichend Schutz bietet, wie zum Beispiel die Solvinea Med LSF 50+.

Die richtige Haarentfernungsmethode bei Neigung zu eingewachsenen Haaren

Ich epilieren in der Regel meine Beine, mache ich das regelmäßig reduziert sich auch der Haarwuchs. Das Problem beim Epilieren: manchmal werden die Härchen von den Pinzetten nur ein wenig in die Länge gezogen, brechen ab und „schnarren“ ähnlich wie ein Gummiband zurück in den Haarkanal. Dieses Haar findet jetzt meist nicht mehr so richtig den Weg nach draußen, wächst ein wenig unter der Haut und führt so zu kleinen Pickelchen. Epilieren, zählt tatsächlich zu den Enthaarungsmethoden, welches die Haut so sehr reizt, dass es  am häufigsten dazu kommt, dass sich eingewachsene Haare bilden, die zu Entzündungen oder gar einem Abszess führen können.

Auch wenn es oft als schmerzhaft Enthaarungsmethode angepriesen wird: Waxing und Sugaring (welches von Profis durchgeführt wird) gilt als die schonenste Enthaarungsmethode für deine Haut. Die Haare werden hier gänzlich entfernt, brechen in der Regel nicht ab, es kommt nicht zu kleinen Schnittwunden der Hautoberfläche, wie es beim Rasieren der Fall sein kann und die Haare wachsen beim Waxen viel weicher und mit der Zeit immer weniger nach.

Ihr seht es gibt viele Faktoren um das Problem mit eingewachsenen Haaren zu behandeln beziehungsweise es gar nicht erst soweit kommen zulassen. Kurz zusammengefasst, die richtige Haarentfernung – am besten Waxing oder Sugaring – und eine unterstützende Pflege mit einer peelenden und Aufbauen AHA Lotion lässt auch die störrischsten Haare zähmen und verhilft euch zu wunderschönen glatten Beinen!

Weitere spannende Artikel

Keine Kommentare

    Sag was dazu!