Beauty

Skincare Favorites – meine liebste Pflege für zu Unreinheiten neigende Haut

Posted on 15. Januar 2017

Ein Beitrag von Heike

skincare favorites

Nachdem ich lange Zeit ein riesiger Make-up Fan war, jeden Tag zu anderen Farben und Produkten gegriffen habe, bin ich inzwischen fokussierter geworden. Ich habe meine Wohlfühlfarben gefunden und experimentiere lieber mit verschiedenen Texturen, unterschiedlichen Marken und lege viel Wert auf meine Hautpflege. Was nützt mir das geilste Make-up, wenn ich abends zu faul zum Abschminken bin oder unpassende Produkte verwende und am nächsten Morgen eine extra dicke Schicht Concealer brauche?!

Die perfekte Pflege zu finden ist nicht einfach. Ich habe lange experimentiert und habe inzwischen eine Reihe von Produkten gefunden, die für mich gut funktionieren. Diese Skincare Favorites zeige ich Euch heute. Experimente mache ich nur noch aus Neugier und mit einzelnen Produkten – die komplette Pflege stelle ich nie um. Mal ein neues Serum, mal einen anderen Reiniger… so findet man ab und an wahre Schätze und landet allmählich bei einer gut funktionierenden Routine.

Jede Haut benötigt passende Pflege, daher erstmal die Basics: Ich habe eine normale Haut, die in der T-Zone großporig ist, schnell fettet und zu Unreinheiten neigt. Vor allem in den von Hormonschwankungen betroffenen Zonen, Kinn und Kieferbereich muss ich auf Entzündungen achten. Gleichzeitig braucht meine Haut mit nun 33 Jahren auch ein gewisses Extra an Anti-Aging Pflege um Fältchen im Zaum zu halten. Eine wilde Mischung und Herausforderung also.

skincare favorites

L’Occitane – Karité Abschminköl

Das Abschminköl habe ich schon viele Male nachgekauft und liebe es heiß und innig. Es schminkt perfekt ab, duftet wunderbar pudrig, hat einen praktischen Pumpspender und ist sehr ergiebig. Ich habe schon andere Abschminköle ausprobiert, bin aber immer wieder bei L’Occitane gelandet. Wie man sieht ist meine momentane Flasche fast leer, es wird also Zeit Nachschub zu ordern.

Clinique – Superdefense SPF 20

Bei Tagescreme bin ich experimentierfreudig, habe aber in der Clinique Superdefense für Misch- und fettige Haut meinen Heiligen Gral gefunden. Immer wenn ich eine Dose einer anderen Tagescreme aufgebraucht habe, freue ich mich wieder auf meine Superdefense. Bisher kam keine an das tolle Hautgefühl und die Inhaltsstofffe ran, die Vichy Slow Age war ganz knapp dran, aber letztendlich habe ich doch lieber wieder Clinique nachgekauft. Die Creme ist unglaublich angenehm, beruhigt gereizte Haut und spendet gut Feuchtigkeit.

clinique superdefense 20

Paula’s Choice – 2% CLEAR BHA Liquid

Vor Allem in der T-Zone und in den von Unreinheiten betroffenen Arealen ist das CLEAR BHA Liquid ein absolutes Must-Have. Ich merke sofort, wenn ich es ein paar Tage weggelassen habe. BHA, in diesem Fall Salicylsäure, wirkt antibakteriell, minimiert Rötungen und löst verhornte und tote Hautzellen. Man schlägt somit zwei Fliegen mit einer Klappe: weniger Unreinheiten und glattere Haut durch den Peelingeffekt. Ich benutze es jeden Abend nach der Gesichtsreinigung. Paula’s Choice hat auch noch ein anderes 2% BHA Liquid im Angebot, bei dem ist allerdings der pH-Wert niedriger – die CLEAR Vaiante ist somit milder.

Paula’s Choice – Resist Anti-Aging Clear Skin Hydrator

Bei meiner Nachtpflege achte ich stark auf die Inhaltsstoffe – Retinol, Niacinamide und Antioxidantien sind meine besten Freunde. Bis auf Retinol, ist im Skin Hydrator alles davon enthalten. Die Creme ist perfekt für eher unreine Haut, die gleichzeitig Anti-Aging Bedürfnisse hat geeignet. Sie zieht super schnell ein, verträgt sich toll mit meinen Seren und hält meine Unreinheiten in Schach. Wenn ich dazu noch ein Serum mit Retinol verwendet, fühle ich mich rundum versorgt.

Weil der Skin Hydrator so leicht ist, nehme ich ihn im Sommer auch gerne mal morgens.

Paulas Choice Clear Skin Hydrator

Mandelöl

Auch fettige Haut kann sehr gut mit Öl umgehen – ich habe schon diverse probiert und bin letztendlich bei Mandelöl hängen geblieben. Mein Favorit ist eigentlich das Mandelöl von Primavera, momentan habe ich die Variante von Weleda, die mir zwar auch ganz gut gefällt, aber doch einen Ticken schwächer als Primavera abschneidet. Warum das so ist, kann ich gar nicht sagen. Vielleicht gibt es Unterschiede bei der Gewinnung? Öl verwende ich nicht jeden Tag, aber doch mehrmals pro Woche als abschließenden Schritt wenn ich das Gefühl habe, dass es heute etwas reichhaltiger sein darf. Danke für die Empfehlung Steffi!

Tipp: kombiniert das Mandelöl mit einer entspannenden Gesichtsmassage!

 skincare favorites

Neben diesen ganzen Favorites benutze ich natürlich noch Seren, eine Augenpflege und Sonnenschutz. Dort fällt es mir aber wahnsinnig schwer mich auf ein absolutes Must-Have zu beschränken. Bei Seren habe ich z.B. mehrere Lieblinge und kann mich nicht auf eins festlegen – es gibt einfach viel zu viel gute und je nach Anlass das passende Serum.

Abends nehme ich gerne ein Serum mit Retinol, morgens mische ich mir gerne ein Serum mit Niacinamiden in die Tagescreme. Im Sommer verzichte ich manchmal komplett auf die Tagespflege und greife nur zum (Achtung, tief Luft holen) Resist Anti-Aging Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum von Paula’s Choice,. Das zieht sehr schön ein, fettet nicht und erfrischt. Am Besten wird wohl sein, ich schreibe zu meinen Seren einen separaten Artikel – das Thema kann ich nicht in einem Absatz abhandeln :). Wenn ich dann viele Seren von Paula nenne, hat der Artikel auch gleich 800 Wörter… ganz ehrlich, was soll das bitte? Muss man den Produkten so lange Namen geben? So gerne ich die Marke habe, nur weil der Name länger ist, kann das Produkt nicht unbedingt mehr.

Was sind Eure Skincare Favorites? Findet Ihr die Produktnamen von Paulas Choice auch so schrecklich?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    strawberrymouse
    17. Januar 2017 at 0:16

    Ich frage mich schon lange, wer sich die Produktnamen bei PC ausdenkt…wirklich furchtbar!

  • Leave a Reply