Beauty Familie Food

2 Frauen – 10 Highlights | Unsere Daily Life Favoriten im Januar

Posted on 31. Januar 2017

Ein Beitrag von Heike

Mit dem Start ins mittlerweile nicht mehr ganz so neue Jahr, dachten wir uns, wir zeigen euch in Zukunft doch einfach auch mal wieder ein paar Monatsfavoriten.Wir lesen beide solche Artikel bei anderen Bloggern wirklich sehr gerne, warum also nicht auch auf Shades of Nature den Highlights der vergangenen Wochen Tribut zollen?! Neben den täglichen Basics habe die Januar Favoriten unseren Alltag perfekt ergänzt, ab und an vielleicht sogar ein kleinwenig perfektioniert, schöner gemacht. Und da sich im Leben selbstverständlich nicht alles um Kosmetik dreht, wird es hier auch andere Lieblinge aus unserem ganz normalen Daily life zu sehen geben, egal ob Food, Momlife oder Beauty… 2 Frauen – 10 Highlights!

– HEIKES TOP 5 IM JANUAR –

Favoriten im Januar

1. bareMinerals Dirty Detox – Skin Glowing and Refining Mud Mask

Ich benutze eher selten Masken, aber wenn, dann greife ich meist zu Tonerde Masken. Umso begeisterter war ich, als eine meiner liebsten Marken, bareMinerals eine Schlammmaske heraus gebracht hat. Die Maske enthält vier verschiedene Tonerden, Aktiv-Kohle und Papaya-Enzym um die Haut zu klären und zu glätten. Ich benutze die Maske immer gezielt auf Problemzonen, also am Kinn, am Kieferbereich und an der Nase. Wie eine klassische Tonerde Maske trocknet sie an und kann danach mit Wasser abgewaschen werden. Was sie so besonders macht? Meine Haut ist danach kein bisschen gerötet, die Maske spannt viel weniger wie einige Ihrer Kollegen (sie enthält an zweiter Stelle Sheabutter!) und sie hinterlässt ein wunderbares, glattes Hautbild. Für mich ist sie die eierlegende Wollmilchsau – sie klärt, peelt und pflegt gleichzeitig.

2. Lush Ocean Salt Peeling

Lush Ocean ist ein Gesichts- und Körperpeeling auf der Basis von Meersalz. Für das Gesicht ist es mir eindeutig zu grob, für den Körper finde ich es aber genial. Wenn man sich damit abschrubbt fühlt man sich urplötzlich ans Meer versetzt. Neben Meersalz enthält das Peeling frischen Grapefruitaufguss, pflegende Avocadobutter und Limettenöl – wirklich super erfrischend und ein perfekter Start in den Tag.

3. Die Kunst vegan zu kochen von Axel Meyer

Ich bin ein großer Fan der Bücher von Axel Meyer und nachdem ich letztes Jahr Die Kunst vegan zu backen als mein absolutes Lieblingskochbuch auserkoren hatte, musste Die Kunst vegan zu kochen natürlich auch bei mir einziehen. Bei den Bücher stimmt wirklich alles, die Rezeptauswahl, die Appetit machenden Fotos, die natürlichen Zutaten – seltsame Ersatzprodukte sucht man hier vergebens – und die ganze Haptik sind einfach total stimmig. Ich nehme das Buch unglaublich gern in die Hand und blättere einfach darin.

Superfoods kommen bei Axel Meyer aus der Region – das finde ich großartig.

Axel Meyer schwört auf Vollkornprodukte, heimisches Obst und Gemüse und Kerne & Nüsse. Seine Rezepte sind von der Makrobiotik beeinflusst, daher gibt es in dem Buch z.B. ein Rezept für Misosuppe (ich liebe Misosuppe!). Gleichzeitig findet man aber auch das perfekte Bircher Müsli und italienisch inspirierte Rezepte wie Minestrone oder Lasagne mit Aubergine, Paprika und Zucchini – eine absolut gelungene Mischung also. Axel Meyer rennt keiner speziellen Ernährungsform hinterher und hat einfach nur den Anspruch lecker zu sein. Hier ist das Buch bei Amazon*.

die kunst vegan zu backen

4. Cupper Tea – Sweet Dreams

Kräutertee war schon immer mein liebster Tee für Abends – er gehört fest zu meinem Ritual um Abends runter zu kommen und zu entspannen. Lange Zeit habe ich immer wieder den Sleepytime Vanilla von Celestial Seasonings gekauft, hatte aber jetzt mal Lust auf etwas anderes. Mein Problem: ich hasse Süßholzwurzel in Tee und dummerweise ist das in nahezu jedem Abend-Tee enthalten. Nicht so im Sweet Dreams von Cupper, er enthält Kamille, Zitronenmelisse, Lavendel, Zitronengras, Fenchelsamen, Hagebutte und Grüne Minze. Scheinbar habe ich bei Abend-Tee einen Faible für Kamille – wenn es Euch auch so geht, probiert Ihn unbedingt mal aus. Cupper Tea findet Ihr z.B. bei DM.

5. Moroccanoil light Oil Treatment

Ich liebe liebe liebe den Duft von Moroccanoil. Ganz ehrlich, wann kommt das als Parfum raus?

Das Haaröl nur als Januar Favorit zu bezeichnen, wird ihm eigentlich nicht gerecht, ich liebe es schon lange Zeit, habe es aber noch nie gezeigt. Moroccanoil in der light Variante ist für helles, blondiertes und feines Haar geeignet. Ich nehme jedes Mal nach dem Haare waschen einen Pumpstoß, knete es in die Haarspitzen und verteile dann den restlichen Film auf dem kompletten Haar. Neben dem genialen Duft macht es die Haare super geschmeidig, glänzend, lässt sie schneller trocknen und schützt die Spitzen vor Spliss. Ich bin absolut davon überzeugt und mir kommt kein anderes Haaröl mehr ins Haus.

Am günstigsten bekommt Ihr das Moroccanoil light bei Amazon*. Der hohe Preis relativiert sich ziemlich schnell, ich habe meine Flasche bestimmt schon ein halbes Jahr und sie ist gerade erst zur Hälfte aufgebraucht.

– KATRINS TOP 5 IM JANUAR –

6. NYX Lingerie Lqd Lipstick „Exotic“

Wenn ich im Januar einen Lippenstift ständig getragen habe dann war es der Lingerie Lqd Lipstick in der Farbe „Exotic“. Die flüssigen Lingerie Lipsticks von NYX mag ich wirklich unglaublich gerne. Über Ruffle Trim habe ich hier zum Beispiel schon einmal begeistert berichtet. Mein aktueller Favorit Exotic ist jedoch auffälliger, der dunkelste und rötlichste Ton aus der Lingerie Reihe und dennoch irgendwie nude. Mit diesem Lippenstift fühle ich mich geschminkt ohne Over The Top zu sein – Exotic geht einfach immer.

7. H&M Armbänder

Lange Zeit erinnerten mich diese elastische Armbänder aus Metall bloß an diese Hemds-Ärmel-Halter aus den 80iger Jahren und ich fand sie einfach nur unglaublich hässlich… Aber dann kam der Sale bei H&M und ich hatte noch ein wenig Platz im Warenkorb – typisch Frau. So fand das 4er Set seinen Weg zu mir und was soll ich sagen – ich liebe die Farbkombi und die Armbänder lassen sich einfach super unkompliziert Tragen – perfekt!

8. Sally Hansen Color Therapy Nagellack „Steely Serene“

Es kommt nicht oft vor, aber bei diesem Nagellack ist es mir tatsächlich passiert. Ich habe den Sally Hansen Lack aus der Color Therapy Serie mit Arganöl nach einigen Tagen ablackiert um ihn dann direkt wieder neu aufzutragen! Steely Serene ist einfach so eine unglaublich tolle Farbe an der ich mich momentan absolut nicht satt sehen kann – ein schlichtes aber geniales Taupe-Grau. Ganz abgesehen davon dass ich in den Pinsel der Sally Hansen Nagellack verliebt bin. Für mich eines der besten Pinsel seitdem ich meine Nägel lackiere. Perfekt abgerundet passt er sich ans Nagelbett an und mit nur einem Stick ist der Lack auf dem kompletten Fingernagel verteilt. So sauber und schnell konnte ich bisher noch keinen Nagellack auftragen.

9. HASK Argan Oil Repairing Shine Oil

Dieses nasskalte Wetter in Kombination mit der trockenen Heizungsluft ist echt ein Killer für schönes seidiges Haar. Frizz begleitet mich zur Zeit täglich und meine Matte erinnert stark an die von Hagrid aus Harry Potter! Um meine Wellen ein wenig zu bändigen und etwas Glanz zu verleihen habe ich zu etwas neuem im Regal gegriffen, dem HASK Argan Oil Repairing Shine Oil. Und ich muss sagen – i like!!! Das Öl ist irgendwie nährend und bändigt mein Haar ohne dabei ölig oder beschwerend zu sein und dabei duftet es auch noch ganz himmlisch nach spritzigen fruchtigen Mandarinen, sooo lecker. Aktuell mein Absolutes Lieblings Haaröl!

10. Yumbox – Unsere Kita Brotdose

Noch etwas aus der Muddi-Abteilung, dass mich momentan jedoch täglich begeistert. Seitdem Felix jetzt in den Kindergarten geht muss ich ja dem Klischee der Bloggermama alle Ehre machen. Eine stinknormale Brotdose konnte es da natürlich nicht werden – Bentō lautet das Motto! Hier werden nicht einfach bloß Stullen geschmiert, nein, hier wird das Frühstück kreativ arrangiert. Naja nicht ganz, ich verteile einfach in die einzelnen Abteile der Brotdose verschiedene Sachen. Das große Fach ist perfekt für belegte Brote, in die kleineren kommt Obst oder zum Beipiel ein paar Käsewürfel und in das Minifach darf Felix sich immer eine kleine Süßigkeit legen. Sogar Jogurt kann man problemlos in eines der Fächer füllen ohne das es sich mit den anderen Sachen unschön vermischt. Der Deckel ist mit einer Gummibeschichtung ausgelegt, so bleibt alles wo es hingehört.

Das gemeinsame befüllen seiner Yumbox* ist hier schon zum richtigen Morgen Ritual geworden, was uns beiden großen Spaß bereitet. Im Übrigen seht ihr auf dem Bild nur das Inlay mit den 5 Fächern der Yumbox. Die Brotdose an sich an sich befand sich nämlich gerade in der Spülmaschine #momlife.

Wir hoffen unsere gemeinsamen Top Ten gefallen euch – 2 Frauen – 10 Highlights! Und immer wieder gibt´s was Neues zu entdecken!

*Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Das Produkt wird dadurch nicht teurer, ihr unterstützt so jedoch mich und meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Lisa
    31. Januar 2017 at 8:37

    Haaröl muss ich gerade auch ständig benutzen sonst sehen meine Haare unmöglich aus. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das Marocconoil auch bisher mein liebstes war 🙂

  • Reply
    Petra Bauer
    31. Januar 2017 at 10:45

    Mein Highlight davon ist das Salt Peeling von Lush, das habe ich mir im Dezember gekauft und benutze es recht häufig für die trockene schuppige Haut im Winter 😀

  • Reply
    Lena
    31. Januar 2017 at 11:21

    Ich habe auch welche von den Armbändern von H&M, einmal in Gold und einmal in Roségold. Ich mag sie total gerne! lg

  • Reply
    Blunia
    31. Januar 2017 at 13:08

    Bei Body Shop gibt es ein Body Spray „Argan Oil“ – vielleicht riecht es ja ähnlich wie Moroccanoil? Mir hat der Duft gut gefallen, von der Pflege her war ich leider etwas enttäuscht.
    LG Blunia

    • Reply
      Heike
      1. Februar 2017 at 8:38

      Danke für den Tipp! Da werde ich mal Probe schnuppern 🙂

    Leave a Reply