Gedanken | Ein Wal auf Landgang... | Shades of Nature
Fashion Gedanken Schwangerschaft

Gedanken | Ein Wal auf Landgang…

Posted on 29. März 2017

Ein Beitrag von Kat

Wie die Schwangerschaft mein Körpergefühl bestimmt…

Vor einigen Tage habe ich es schon auf Instagram angekündigt, es gibt ein Thema welches mich zur Zeit sehr beschäftigt und über dass ich gerne meine ganz persönliche Meinung äußern möchte – wie sich die Schwangerschaft auf mein Körpergefühl auswirkt.

Wir leben in einer Zeit des Perfektionismus. Die schöne Social Media Welt lässt uns denken, dass alles um uns herum anscheinend durchgestylt ist. Super gutaussehende Frauen ohne jeden Makel, Wohnungen mit der perfekten „individuellen“ Einrichtung, die Ernährung – bei jedem immer super healthy. Das beeinflusst, egal ob direkt oder indirekt, der „Postmoderne Instasurrealimus“ wird als Stilrichtung in die Geschichte eingehen – dessen bin ich mit mittlerweile sicher.

Umso mehr wundert mich wiederum eine Aussage, die mir seitdem ich in anderen Umständen bin immer und immer wieder begegnet.

„Hau rein, lass es dir schmecken, du kannst ja für zwei essen, das würde ich total ausnutzen an Deiner Stelle! Wann kann man es sich schon mal so (gut) gehen lassen?!“

Nein – denn dieser Irrglaube ist absoluter Bullshit!

Entschuldigt die Wortwahl, aber so ist. Es ist längst überholt dass man während einer Schwangerschaft für zwei essen muss. Eine gesunde ausgewogene Ernährung, dass braucht eine schwangere Frau und das braucht auch das Baby im Mutterleib. Völlerei ist völlig unangebracht. Ich achte auf meine Ernährung, selbstverständlich geisel ich mich nicht, sondern höre auf die Signale meines Körpers. Habe ich bestimmte Gelüste, sei es zum Beispiel viel Obst, oder das verlangen nach Milch, dann gehe ich diesen nach. Es wird schon seine Gründe habe, mein Körper möchte mir damit etwas mitteilen. Muss ich mich denn, nur weil ich Schwanger bin, vollkommen gehen lassen? Muss ich das, was ich mir im „normalen Leben“ verkneife, plötzlich Widerwillen in mich hineinstopfen, nur weil ich den „Freifahrtschein“ Schwangerschaft zücken kann! Absolut nicht.

Ich fühle mich in meinem schwangeren Körper an den meisten Tagen sehr wohl.

Meinen Bauch präsentiere ich so stolz wie sonst eigentlich nie, da er schön prall und rund ist und man als Frau auf diese Wunder sehr stolz sein kann. Trotzdem bin ich wirklich glücklich darüber, in dieser Schwangerschaft bisher nur einen Bruchteil der Kilos zugenommen zu haben. Ich bin glücklich darüber im 9. Monat noch so agil zu sein. Und dennoch gibt es – vielleicht auch ganz selbstverständlich Tage, an denen ich mich einfach nur fett fühle. Ja fett! Und da bringt es auch nichts, wenn die Menschen um mich herum einstimmig erklärt – du bist ja auch schwanger, du bist nicht dick! An manchen Tagen hat die Schwangerschaft mein Körper einfach voll im Griff. Nichts passt mehr, die Beine sind dick geschwollen aufgrund von Wassereinlagerungen, ich komme die Treppe bloß noch schwer schnaufend hinauf, meine Proportionen erschrecken mich. Ich mag mich dann so einfach nicht. Und da ist es mir herzlich egal, wenn man mir sagt, genieße es du bist schwanger, nicht dick.

Körperfeeling: wie ein Wal auf Landgang!

Diese Bilder hier im Artikel sind an einem solchen Tag entstanden, an dem ich mich wie oben beschrieben gefühlt habe – wie ein Wal auf Landgang. Die Beine waren geschwollen, der Pulli in dem ich mich bis ein paar Tage zuvor immer super wohl gefühlt habe, hat das wie ich fand monströse Ausmaß eigentlich nur noch „verschlimmert“. Und das muss ich akzeptieren, solche Tage gibt es einfach, an die wir uns in unserem Körper nicht wohl fühlen. Ich denke, das kennt jede Frau, egal ob schwanger oder nicht. (Danke für Deine Geduld liebe Kathrin!)

Um jedoch abschließend meine Gedanken noch einmal auf den Punkt zu bringen. Wir sind schwanger nicht krank, achtet auf euch und euren Körper während ein neues Leben in ihm heran wächst. Ein gesundes Körperbewusstsein ist wichtig um Signale wahrzunehmen. Also esst nicht für Zwei, nur weil man fälschlicherweise zu verstehen bekommt, man könne es sich in den 9 Monaten der Schwangerschaft endlich einmal richtig (gut ?) gehen lassen. Denkt immer daran, alle überschüssigen Kilos wollen auch irgendwann sicherlich wieder runter. Fit und gesund für mich und mein Kind – dass ist der Weg der für mich der richtige ist!

Outfit komplett via bellybutton.

*Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Das heißt, dass ich einen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Das Produkt wird dadurch nicht teurer, ihr unterstützt so jedoch mich und meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Lena
    29. März 2017 at 15:30

    Ich finde die Bilder wirklich schön und man sieht dir nicht an, dass du dich an dem Tag nicht so wohl gefühlt hast. Aber ich kann das gut verstehen, es ist nicht immer nur alles toll. Ich warte derweil noch auf meinen Babybauch. Bin jetzt in der 16. Woche und da wölbt sich noch nicht wirklich was. 😉 lg

  • Reply
    Denise
    30. März 2017 at 7:24

    Achja diese Tage hatte ich auch in meiner Schwangerschaft und habe sie-wie jede Frau-auch danach immer noch(man fühlt sich halt eben nicht immer wohl in seinem Körper). Ich hätt zB zum Schluss hin gar nicht unbedingt mehr essen können als zuvor und hab mich auch die ganze SchwangerschFt normal ernährt wie immer. Aber manch alter Irrglaube ist einfach nicht aus den Menschen h herauszubringen-leider.
    Und ich stimme Lena zu: man sieht dir auf den Bildern nicht an dass du dich da nicht wohl gefühl hast sondern es sind richtig schöne Bilder geworden!

    Viele Grüße
    Denise

  • Reply
    Lisa
    30. März 2017 at 8:12

    Hallo,
    schöne Fotos 🙂 Und es stimmt: Irgendwann will man die Kilos ja auch wieder runter haben. Und dann hat man hinterher das Problem…
    Liebe Grüße, Lisa

  • Leave a Reply