Rezept | One Pot Pasta - Ein Gericht für hungrige Schwangere
Food

Rezept | One Pot Pasta – Ein Gericht für akut hungrige Schwangere

Posted on 20. Juni 2014

Ein Beitrag von Kat

One Pot Pasta-001 Ich bin Pastafan und wenn es dann auch noch schnell geht, ist es umso besser! Weil wenn ich zur Zeit Hunger habe, dann jetzt sofort, Schwangere werden mich verstehen! Via Pinterest bin ich über die ominöse One Pot Pasta gestolpert, was so außergewöhnlich klingt ist eigentlich zu fantastisch um wahr zu sein. Die perfekte Pasta in weniger als 20 Minuten aus nur einem Topf – One Pot Pasta eben. Dieses geniale Rezept möchte ich gerne mit euch teilen.

Man braucht ganz einfach bloß einen großen Topf, Pasta (am besten Spaghetti oder Linguine) und dann noch die Zutaten, auf die man (als Schwangere) gerade Gelüste hat. In Meine One Pot Pasta kommt heute:

150gr Schinkenwürfel
1 Glas Artischockenherzen
circa 100gr TK Erbsen
1 Zwiebel
1 Knobizehe
400gr Linuine
500ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Ein Schuss Olivenöl
Sahne nach Gusto

Schnibbelt alles zurecht und schmeißt es einfach zusammen in einen großen Topf (die Nudeln musste ich durchbrechen), Brühe drüber, Deckel drauf und ab damit auf den Herd. Bei mittlerer Hitze langsam köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Nach circa 15-20 Minuten fängt das Ganze langsam an sich zu verbinden und die Nudeln saugen das Wasser mit all den Geschmackskomponenten auf. Ist noch zu viel Flüssigkeit im Topf, einfach den Deckel abnehmen, damit dieses verdampfen kann. Eventuell noch abschmecken und dann ganz schnell auftischen, weil ich hab doch solchen Hunger!

One Pot Pasta Rezept

So einfach und so genial, dass es die One Pot Pasta nun sicherlich in diversen Variationen öfter geben wird – Guten Hunger!

[line]

Mein Einsteigerrezept war übrigens folgendes, da dürfte auch jeder die Zutaten für zu Hause haben:

250 g Spaghetti
250 g Cocktailtomaten (halbiert)
1 Zwiebel (Würfeln)
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
1 Tl Oregano
500 ml Brühe
1 Handvoll Basilikum (TK funktioniert auch)
1 Kugel Mozzarella (erst zum Schluss dazu brößeln)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply