Weihnachtliches 5-Minuten DIY | Sterne aus Butterbrotpapiertüten | Shades of Nature
DIY Home

Weihnachtliches 5-Minuten DIY | Sterne aus Butterbrotpapiertüten

Posted on 14. Dezember 2015

Ein Beitrag von Kat

Manche DIY Ideen sind einfach so simpel wie genial und wer mich kennt, weiß dass ich ein Fan von all dem bin, was mit wenig Aufwand tolle Ergebnisse liefert. Dieses Jahr ist seit langem das erste Jahr wo mir wieder richtig danach ist, das ganze Haus weihnachtlich zu dekorieren, vergangenes Jahr ging Weihnachten im Neumama Glück irgendwie völlig unter. Aber diesen Dezember, da habe ich richtig Lust auf besinnliche Deko – am liebsten würde ich den Weihnachtsbaum schon aufstellen!

Butterbrotpaipertütenstern

Bis dahin vertreibe ich mir die Zeit mit ein paar kleinen Basteleien. Eigentlich bin ich kein großes Basteltalent und Zeit habe ich ebenso wenig im Überfluss. Vor kurzem bin ich jedoch auf Instagram bei Sabine Villa Josefina über ein DIY gestolpert, welches beide Attribute überflüssig erscheinen lässt – Butterbrottüten Sterne! Das Ganze klingt auf den ersten Blick völlig banal, auf den Zweiten entpuppt es sich als das wohl schnellste und schönste Do it Yourself seit Langem – ich musste es einfach selbst ausprobieren! Vielleicht bin ich auch der letzte Mensch auf Erden der diesen Trend entdeckt, aber ich wollte diese schnelle 5-Minuten-DIY einfach mit euch teilen.

Butterbrotpapiertüten Sterne DIYWas ihr dafür braucht:

Butterbrotpapiertüten
Klebstoff
Schere
Nylon- oder Bindfaden zum AufhängenButterbrottütenstern DIY AnleitungEntlang der gestrichelten Linie wird etwas Klebstoff aufgetragen und die einzelnen Papiertüten werden dann aufeinandergeklebt. Mindestens 6 Tüten solltet ihr übereinander kleben, ansonsten lässt sich der Stern nicht auffalten. Selbstverständlich funktionieren es aber durchaus auch mit mehr als sechs Lagen. Nachdem ihr alle Tüten aufeinander geklebt habt, schneidet ihr diese Spitze zu. Ich finde das Zuschneiden nachdem Zusammenkleben zwar wegen der Papierdicke etwas schwieriger, jedoch wird die Spitze so bei allen Tüten gleichmäßiger und außerdem geht es auch schneller.

Butterbrottüten Sterne bastelnZum Schluss müsst ihr euren Stern nur noch auffalten und erstaunt über dieses wunderschöne schnell gemachte Dekoelement sein.

Einfache Weihnachststerne basteln ButterbrottütenWollt ihr euren Stern Aufhängen? Beklebt ihr einfach eine der Sternspitzen beiseitig mit etwas Tesa, stanzt mit einem Locher eine Öffnung hinein und fädelt durch diesen einen Faden. Der Tesafilm verhindert derweil dass das Loch ausreist.

Lässt man das erste und letzte Papier Klebstofffrei und heftet beiden Enden mit Büroklammern zusammen, kann man den Stern nach Weihnachten sehr gut platzsparend zusammenfalten und aufbewahren, oder aber auch in diesem Format ganz wunderbar als kleine Überraschung per Post verschicken.

Butterbrottütenstern-006Noch ein kleiner Tipp

Die Anzahl an Tüten und der Zuschnitt der Spitze kann selbstverständlich variieren, so entstehen ganz unterschiedliche Sterne.

Simpel und genial – ich bin richtig im Butterbrotpapiertüten-Stern-Rausch. Ich hoffe mein schnelles 5-Minuten-DIY hat euch gefallen. Und falls ihr nun auch im Rausch seid, zeigt mir doch einfach eure Sterne auf Instagram! Und um bei alten Gewohnheiten zu bleiben, was haltet ihr vom gemeinsamen Hashtag #nachgebastelt – damit auch ja kein Butterbrotpapiertüten-Stern durch die Lappen geht. Ich freue mich auf eure Bilder!

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    ulli ks
    31. Dezember 2015 at 22:06

    Liebe Kat!

    Was für eine entzückende Idee!
    Die Sterne sehen wunderschön aus 🙂

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  • Reply
    Nubsi
    31. Dezember 2015 at 22:06

    Wie schön. :3 Wirklich eine tolle Idee!

  • Reply
    Gesehen, Getestet.. Gebloggt.
    31. Dezember 2015 at 22:06

    Wow, sehen die hübsch und luftig aus! Das werd ich auf jeden Fall mal nachbasteln 🙂

    LG

  • Reply
    Frau Kirschvogel
    31. Dezember 2015 at 22:07

    Wie cool ist das denn!

  • Reply
    Muna Ka Trin
    18. November 2016 at 19:27

    Ich versteh es nicht, irgendwie fehlt die Hälfte der Anleitung, um es Nachbasteln zu können. Sehr schade.

    • Reply
      Kat
      18. November 2016 at 19:31

      Was wirklich?! Da muss ich jezt aber direkt selbst noch mal drüber schauen, nicht dass was verloren gegangen ist im Artikel… Denn das ist bisher das erste Feedback welches ich bekomme, dass es nicht einfach funktioniert. Aber wenn nicht schau doch mal auf YouTube vorbei, da gibt es sicherlich noch jedemenge Videos dazu 😉

    Leave a Reply