Featured Food Healthy Lifestyle

ENERGY BALLS – kleine Energiebomben mit Sesam und Vanille

Ein Beitrag von Heike

nussfreie Energy Balls

Heute gibt es ein schnelles Rezept für einen absolut leckeren Powersnack für zwischendurch. Wenn die Energie mal wieder am Boden ist und man einen kleinen Wachmacher braucht, sind Energy Balls mein liebster Snack.

Wunderbare Süße aus Datteln, gesunde Fette aus Kernen und Haferflocken mit langkettigen Kohlenhydraten sind die perfekte Kombination für einen Energieschub.

Normalerweise mache ich meine Energy Balls mit Nüssen, da aber immer mehr Leute eine Nussallergie haben, habe mich dieses Mal für eine nussfreie Variante entschieden. Das ist aber gar nicht schlimm, denn auch ohne Nüsse sind die kleinen Energiespender absolut köstlich.

Die meisten Rezepte für Energy Balls verlangen Medjool Datteln, da die mir aber in der Regel zu teuer sind, greife ich immer zu stinknormalen Datteln und gebe, sollte die Masse zu fest sein, noch einen kleinen Schluck Wasser hinzu. Medjool Datteln sind zwar sehr lecker, aber für mich eher ein Snack zum solo naschen. Bei Energy Balls reichen günstigere Varianten vollkommen.

Energy Balls mit Sesam

Nussfreie Energy Balls

Zutaten:
für etwa 25 Energy Balls

400 g Datteln
100 g Haferflocken
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
2 EL Sesammus (Tahina)
1 EL Kokosöl
2 Vanilleschoten
1 Prise Salz

Sesam zum darin wälzen

Zubereitung:

  1. Die Datteln entkernen und mit den  Haferflocken, den Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, dem Sesammus und der Prise Salz in einen Food Processor geben. Die Vanilleschote in Stücke schneiden und samt Schale mit in den Mixer geben. Dann alles zu einer homogenen Masse mixen. Je nach Konsistenz der Datteln, müsst Ihr hier jetzt auch etwas Wasser hinzu geben. Ich mache während des Mixvorgangs meist 3 Pausen um alles mit einem Löffel schön zu vermengen und den Mixer nicht zu überlasten.
  2. Den Sesam in der Pfanne leicht anrösten und abkühlen lassen. Dann mit einem kleinen Löffel etwas von der klebrigen Masse abnehmen, zu einer kleinen Kugel rollen und in Sesam wenden. Wenn die ganze Masse in Kugeln gerollt ist, die Energy Balls für einige Zeit in den Kühlschrank stellen, damit sie leicht fest werden. Dann könnt Ihr sie problemlos in einem Glas oder einer Tupperdose transportieren.

Tipp: mit leicht feuchten Händen lassen sich die Energy Balls leichter zu Kugeln formen.

Die Energy Balls sind ein perfekter Snack für das kleine Nachmittagstief oder wenn mal wieder keine Zeit für ein richtiges Frühstück ist. Solltet Ihr Veganer oder sogar Rohköstler im Bekanntenkreis haben, könnt Ihr die Balls sogar als raw & vegane Pralinen verkaufen. Schön verpackt sind sie dann das perfekte Mitbringsel. Ich nehme zum mixen immer meinen Omniblend*. Mit dem bin ich super zufrieden. Ich nehme ihn nicht nur für meine Energy Balls und Smoothies, sondern mahle damit inzwischen auch Kaffeebohnen – ein echtes Multitalent.

Die Inspiration für dieses Rezept stammt übrigens aus der App von Deliciously Ella. Das ist meine absolut liebste Rezepte-App. Ich habe schon super viele Sachen daraus nachgekocht und war jedesmal begeistert. Ein Kauf der sich wirklich lohnt.

*Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Das heißt, dass ich einen kleinen Prozentteil der Verkaufssumme bekomme. Das Produkt wird dadurch nicht teurer, ihr unterstützt so jedoch mich und meine Arbeit, DANKE!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Lisa
    5. Februar 2017 at 8:35

    Die klingen wirklich gut!

  • Leave a Reply