Baby Familie

15 Monate Britax Römer B-READY | Im Langzeittest: Der Geschwisterwagen für alle Fälle!

Heute möchte ich nun endlich meine Erfahrungen zum 2017 gelaunchten Britax Römer B-READY Kinderwagen mit euch teilen. Diesen Artikel hätte ich auch schon letztes Jahr schreiben können, aber ganz ehrlich, der B-READY ist eindeutig ein Mitwachs-Kinderwagen, der einen länger als nur eine kurze Dekade begleitet. Und genau das wollte ich nicht unbeachtet lassen und berichte somit also lieber etwas später, aber dafür über das ganze Spektrum des Geschwisterwagens für alle Fälle!

 

Brauchen wir einen Geschwisterkinderwagen?

Als ich mit Emil schwanger war, stellte sich mir die Fragen, brauchen wir einen Geschwisterkinderwagen? Zu diesem Zeitpunkt brachte ich Felix noch oft im Buggy zum Kindergarten, oder auch wenn wir unterwegs waren wurde es sich sehr gerne ab und an im Buggy bequem gemacht. Nur weil plötzlich dann ein Baby da ist, könnte ich meinem damals noch 2 1/2 Jährigen doch diesen Luxus (?!) nicht verwähren. Somit stand die Entscheidung schnell fest – ich wollte nicht nur ein Boogie Board oder ähnliches, sondern die Möglichkeit, dass auch Felix sich neben dem Baby im Wagen ausruhen kann.

Warum B-READY

Bei der Auswahl der Geschwisterwägen hat man meist zwei Optionen:

  1. einen breiten Kinderwagen, bei dem Babywanne und Sportsitz nebeneinander liegen. – Oder
  2. die Variante das es zwei Sitzebenen gibt. Meist befindet sich hier die Babyschale oben und der Sitz für das größere Geschwisterkind unten.

Da wir in unserem alten Ortskern sehr viele wirklich knapp bemessene Bürgersteige besitzen und wir auf dem Weg zum Kindergarten mehrere Schikanen passieren müssen, war für mich schnell klar, dass ich zur schmaleren Etagen Variante tendiere.

Der Britax Römer B-READY ist genau so ein Tandem-Kinderwagen. Noch dazu gefiel mir außerdem die unglaubliche Zahl an Möglichkeiten wie man die einzelnen Module kombinieren kann. Ganze 13 Verschiedene Travel System-Kombinationen sind möglich. Auf dem Bild kann man sehen dass er sich auch sehr gut als Zwillingswagen eignet.

B-READY – Absolute Flexibilität

Das Leben ändert sich. Die Kinder werden groß. Die Familie wächst. Britax ist der Überzeugung, dass Ihr Kinderwagen fähig sein sollte mit Ihnen mitzuwachsen. Aus diesem Grund haben wir das anpassungsfähige Kombi-Modell B-READY entwickelt. Ein voll funktionsfähiger Allrounder-Kinderwagen, der ein Neugeborenes bis ins Vorschulalter begleiten kann. Auch lässt er sich nahtlos in einen effizienten, gut ausgestatteten Tandem-Kinderwagen für Geschwister umwandeln. Und wenn das Leben uns Zwillinge beschert? Kein Problem: der B-READY ist für alles bereit – selbst für zwei Neugeborene in zueinander passenden Kinderwagen-Aufsätzen.

Wir haben in den letzten 15 Monaten im Grunde diese drei Varianten genutzt:

  1. Babywanne oben – mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer
  2. Babyschale (Autositz) oben – mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer
  3. Sportsitz oben – mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer

Den Kinderwagen kann man sich ganz nach seinen Wünschen und Anforderungen individuell zusammen stellen – es muss also nicht das komplette Paket auf einen Schlag sein. Das Grundgerüst besteht aus dem Sportwagen, welches wir schon für Felix im Einsatz hatten als Emil noch nicht auf der Welt war. Sobald das Geschwisterchen da ist, kann man einfach die Möglichkeiten des Kinderwagens mit der Babywanne, Babyschale (Autositz) und Geschwistersitzeinheit erweitern.

Babywanne oben mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer

Das war im Grunde die Standard Einstellung in den ersten Monaten mit Emil. Er lag oben bequem in der Babywanne und wir hatten die Option bei längeren Ausflügen Felix eine  Sitzplatz im „Einkaufskorb“ zu bieten. Damit der zweite Sitzplatz nicht zu eng wird gibt es für diese Kombination Adapter welche die Babywanne etwas nach vorne versetzen.

Den Geschwistereinsatz haben wir in unserem ersten Urlaub in Frankreich richtig lieben gelernt. Das ganze System lässt sich so kompakt zusammefalten, dass wir den Kinderwagen problemlos neben dem ganze Gepäck haben mitnehmen konnten.

Babyschale oben mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer

Etwas das ich insbesondere für kurze Strecken geliebt habe, wenn wir zuvor mit dem Auto unterwegs waren. Das Säuglinge nicht zu lange in der für die Autofahrt konzipierten Babyschale liegen dürfen, müsste mittlerweile wohl jedem klar sein. Trotzdem sehe ich es leider immer noch viel zu oft wie Familien ganze Ausflüge mit Baby in der Babyschale unternehmen – absolutes  No Go. Dafür ist das System nicht gedacht. Die Kombination Kinderwagen + Babyschale kam für mich immer dann zum Einsatz, wenn ich meinen Rücken schonen wollte. Sprich wenn ich zum Beispiel Felix vom Kiga mal mit dem Auto abholte. So müsste ich den Mini in der Schale nicht schleppen, sondern konnte ihn bequem und sicher schieben. Da das Auf- und Zusammenklappen des Kinderwagengestells ist dank der Klappverriegelung super schnell geht, war das echt ein genialer Alltagshelfer. Um die Babyschale auf das Gestell zu klicken benötigt man im übrigen kein Adapter, das Click & Go System ist schon am Wagen installiert.

Sportsitz oben mit und ohne Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer

Da Emil wirklich sehr schnell gewachsen ist, war die Babywanne schon mit knapp 8 Monaten zu klein geworden und wir wechselten zum Sportaufsatz. Leider saß er darin nicht ganz perfekt. Die vorgeformte Wanne ist recht tief, sodass ich das „Loch“ einfach ein wenig auspolsterte. Sicherlich ist der Sitz noch nicht für solch kleine Kinder konzipiert, denn mit knapp 10 Monaten saß Emil auch ohne „Lückenfüller“ einwandfrei darin und auch Felix liebte den für ihn sehr bequemen Sportaufsatz. Absolut genial, das „Sonnenverdeck“, hier verschwindet das Kind förmlich im Kinderwagen. Noch dazu bietet es mit UPF 50+ einen perfekten Sonnenschutz.

Mit der Variante Sportsitz oben mit Geschwistereinsatz ein Stockwerk tiefer sind wir zur Zeit wieder sehr viel unterwegs. Da Felix jetzt als Waldkind im Kindergarten sehr viel zu Fuß unterwegs ist genieß er es auf dem Nachhauseweg ein wenig entspanne zu dürfen. Die Jungs wechseln sich ab. Einmal darf der eine oben sitzen, einmal der andere. Aber auch unten zu verschwinden findet insbesondere Felix super wenn er seine Ruhe haben will.

Bei folgende Punkten würde ich mir ein wenig Verbesserung wünschen

Das Abbauen der Geschwistereinheit ist leider ein wenig Fummelarbeit. Man muss mit dem Finger einen kleinen innenliegenden Knopf an der Schiene drücken, den man wirklich nur schwer und unhandlich erreichen kann. Da man den Kinderwagen aber besser ohne Geschwistereinheit zusammenklappen bzw. im Auto verstauen kann, ist das ein Punkt der mich beim manchmal hektischen verladen mit zwei Kindern in den Wahnsinn getrieben hat.

Das Auf- und Zuklappen des Sonnenverdeck der Babywanne funktioniert ausschließlich dann, wenn man beidseitig zwei Knöpfe gedrückt hält. Das ist und bleibt für mich und auch den Rest der Familie wirklich eines der größten Mankos. Man hat nämlich nicht immer zwei Hände frei, mit Baby und Kleinkind eigentlich nie… Hier gibt es sicherlich eine bessere Möglichkeit!

Die Federung des Wagens ist recht starr, außerdem fährt der Wagen in der Grundausstattung auf Hartgummireifen. Anfangs hoppelte Emil so deshalb wenn es über Kopfsteinpflaster ging ordentlich in der Wanne umher – was sicherlich nicht das Optimum ist.

Das lieben wir am Britax Römer B-Ready!

Der riesige Stauraum. Die Einkaufskorb fasst einfach unglaublich viel und selbst wenn ein Geschwisterkind im unteren Bereich sitzt , ist immer noch genügend Platz um mehrere Jacken, Taschen uns Spielzeug darin zu verstauen. Wir gehen sehr oft mit diesem Kinderwagen zu dritt einkaufen und ich brauche keine Tüten zu schleppen – Perfekt! Ohne Kind bekomme ich notfalls sogar in der unteren Etage ein Laufrad unter! Offiziell kann man im Einkaufskorb des B-READY bis zu 7 kg verstauen, wir haben glaube ich des öfteren definitiv mehr drin.

Das Auf- und Zuklappen des Kinderwagens gelingt wirklich super einfach und problemlos. Man muss nicht erst unzählige Hebel und Knöpfe drücken, sonder einfach nur die einseitig angebrachte Sperrvorrichtung lösen und schon klappt der Kinderwagen fast von ganz alleine auf.

Die kleine Tasche an der Babywanne! Dieses winzige Detail ist gold wert! Versteckt sodass es nicht direkt jeder sieht, perfekt für das Allernötigste, passt in diese Tasche Schlüssel, Handy, Sonnenbrille… Alles was Muddie auf dem Sprung eben schnell griffbereit braucht und ansonsten gerne mal beim Baby in der Wanne gelandet wäre.

Die Lüftungsklappe am Sportwagen. Wird es in einem schwarzen Kinderwagen nicht zu warm? Staut sich unter dem riesigen Verdeck nicht die Hitze? Nein, denn dank der wirklich riesigen Lüftungsklappe, die mit Magnetverschluss schließt, zirkuliert die Luft perfekt. Kleine Anmerkung – ein kleiner Magnet, der die geöffnete Klappe an windigen Tagen an Ort und Stelle hält, wäre noch eine perfekte Ergänzung.

Momentan sind wir des öfteren wieder mit einem großen und einem kleinen Kleinkind mit dem B-Ready unterwegs. Die Jungs wechseln sich bei den Ausfahrten sehr gerne ab. Einmal liegt der eine oben und genießt die Aussicht, ein anderes Mal wird sich unten in die kleine aber vom Platz her völlig ausreichende Fußraumhöhle gekuschelt. Gerade für Tage an denen nichts mehr geht und beide Kinder quengelig sind, liebe ich es mir die Jungs zu schnappen, in unser schwarzes Gefährt zu setzten und einfach ein wenig spazieren zu gehen. Manchmal sind 3 Jährige eben auch noch kleine Babys, die einfach ein wenig umher geschoben werden wollen.

Und selbst dann mit einer Ladung von mittlerweile insgesamt knapp 30 Kilo Lebendgewicht, welches dann im Wagen umher kutschiert wird, lässt sich der Geschwisterwagen problemlos steuern und über Bordsteinkanten fahren.

Die obere Sitzeinheit ist im übrigen auch umkehrbar. Es gibt Tage, an denen will der Mini nach vorne gerichtet im Kinderwagen die Welt entdecken. An anderen Tagen sucht er mehr den Kontakt zu mir, so dass er besser rückwärtsgerichtet sitzt. Binnen Sekunden kann man den Sitz ganz einfach mit nur einem Handgriff komplett umdrehen.

Technische Daten

Kinderwagen aufgeklappt (H x B x T) 110 x 61 x 98 cm
Kinderwagen zusammengeklappt (mit Sitzeinheit und Rädern) (H x B x T) 35 x 61 x 97 cm
Gestell zusammengeklappt (mit Rädern) (H x B x T) 33 x 61 x 86 cm
Höhe des Schiebegriffs 89 – 115 cm
Länge der Rückenlehne 52 cm
Länge der Fußstütze 22 cm
Sitzfläche (B x T) 29 x 23 cm
Gewicht 13 kg
Gewicht Gestell und Räder 9 kg
Maximale Gewichtskapazität mit zwei Sitzeinheiten 42 kg
Maximale Gewichtskapazität mit nur einer Sitzeinheit 25 kg
Maximales Gewicht des Kindes in der Sitzeinheit 17 kg
Maximales Gewicht des Kindes in der zweiten Sitzeinheit 17 kg
Maximales Gewicht im Korb 7 kg
Maximales Gewicht in hinterer Aufbewahrungstasche 1 kg
Vorderräder 18 cm
Hinterrräder 28 cm

Der Britax Römer B-READY – Unser Geschwisterwagen für alle Fälle!

Optisch ist der Britax Römer B-Ready absolut zeitlos. Wir hatten uns damals für die voll schwarze Variante entschieden und wir gehen ganz sicherlich nicht zimperlich mit dem Wagen um. Offroad Touren liegen fast an der Tagesordnung. Und so landen Schlamm, Sand, Sonnencreme und Snacks auch schon mal auf den „Polstern“. Und trotzdem schaut er fast noch aus wie neu. Bei der Babyschale hatte ich mich damals für die Farbe „Black Denim“ entschieden, die wirklich harmonisch zum Kinderwagen passt und auch die Babyschale im coolen „Marbel Orange“ Design fügte sich nahtlos ein.

Entscheidet man sich für den Britax Römer B-Ready, hat man was den Kinderwagen betrifft eigentlich für die ersten Jahre ausgesorgt. Das System wächst jederzeit mit und lässt sich ohne großen Aufwand Dank des einfachen Click & Go Systems sehr schnell an die momentanen Anforderungen anpassen. Alle Module lassen sich Nachordern und müssen nicht auf einen Schlag angeschafft werden – was auch den Geldbeutel schont. Apropos, der B-Ready gibt es laut meinen Onlinerecherchen in der Grundausstattung mit Sportsitz mittlerweile schon für einen unschlagbaren Neupreis von 460€!

Für mich eines der absolut besten Preis-Leistungsverhältnisse in Sachen Kinderwagen. Der Britax Römer Geschwisterwagen B-Ready ist so simpel wie genial, einfach zu händeln, bietet jede Menge Fahrspaß und punktet für mich mit Funktionalität ohne unnötigen Schnick-Schnack! Ein absolutes Alround Talent der ein Neugeborenes bis ins Vorschulalter begleiten kann.

Der Britax Römer B-Ready wurde uns als Testwagen dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Weitere spannende Artikel

Keine Kommentare

    Sag was dazu!