Frühstückideen für´s Baby | Quinoa Pancakes mit Rosinen | Shades of Nature
Baby Food Healthy Lifestyle

Frühstückideen für´s Baby | Quinoa Pancakes mit Rosinen

Posted on 19. September 2015

Ein Beitrag von Kat

Nachdem mein erstes breifreies Frühstücksrezept hier auf dem Blog nicht nur Anklang bei den Mamis unter meinen Lesern, sondern mit Begeisterung auch von babyfreien Breifrei-Essern aufgenommen wurde, dachte ich mir, schieße ich doch direkt die nächste Frühstücksidee hinterher – meine Quinoa Pancakes mit Rosinen.

Quinoa, bis vor kurzem kannte ich dieses Pseudogetreide noch gar nicht. Auf der Suche nach Getreidealternativen stolperte ich dann aber über dieses Power-Food. Als idealer Nährstofflieferant mit einen extrem hohen Eiweissgehalt schreit Quinoa doch geradezu danach als gesunder Start in den Tag verarbeitet zu werden. Überdies ist Quinoa glutenfrei und somit auch perfekt für Beikostbeginner geeignet. Aber was mache ich jetzt mit diesem Quinoa? Quinoa-Pancakes! Praktisch, weil Felix sie sehr gut selbst essen kann und sie schnell gemacht sind. Leider fand ich kaum ein Rezept, welches mir so wirklich zusagte, also experimentierte ich mal wieder ein wenig. Raus kamen dabei meine Quinoa Pancakes mit Rosinen, die schmecken Großen und Kleinen.

Quinoa Pancakes blw Breakfast Baby breifrei Frühstück 2Dafür braucht ihr:

1 Tasse Quinoa
(nach Packungsanleitung vorgekocht)
1 Ei
3 EL Mehl
1/2 TL Backpulver
1/3 Tasse Milch
Rosinen, je nachdem wie viel man mag

Alle Zutaten verrührt ihr ganz ohne viel Aufsehen in einer Schüssel und gebt die Masse dann Esslöffelweise in eine geölte Pfanne zum ausbacken – sowie man eben einfach Pfannkuchen zubereitet.

Frühstück Quinoa baby breifrei Pfannkuchen 2Auf Zucker könnt ihr bei diesem Rezept getrost verzichten, insbesondere wenn ihr die Pancakes für eure Kids macht, die Süße der Rosinen ist wie ich finde vollkommen ausreichend.

Quinoa Pancakes blw Breakfast Frühstück 2Die einzelnen Quinoa-Körnchen lassen die kleinen Küchlein total fluffig werden und der nussige Geschmack in Verbindung mit den süßen Rosinen bringt eine leckere Abwechslung in den Frühstücksalltag. Also ich bin ganz begeistert von diesen etwas anderen Healthy-Pfannkuchen und Felix mag sie selbstverständlich auch sehr gerne!

Verwendet ihr Quinoa? Wenn ja, wie schaut denn euer Lieblingsrezept damit aus?

Merken

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    pardon me
    1. Januar 2016 at 21:17

    Ich hab noch reichlich Quinoa im Küchenschrank, hab aber keine spannenden Verwendungsideen gehabt. Die Pancakes klingen toll. Das wird sicher bald ausprobiert. 🙂

  • Reply
    Blush & Sugar
    1. Januar 2016 at 21:17

    Eine tolle FRühstücksidee, die ich definitiv mal nachmachen werde, auch babyfrei. Wir haben noch sooo viel Quinoa im Schrank, nachdem ich meinte, ich müsste mir einen 1 kg Beutel zulegen 😀 LG Manuela Blush & Sugar

  • Reply
    Anonym
    1. Januar 2016 at 21:18

    Das ist ja ein tolles Rezept, werden wir alle Nicht-Breiesser mal ausprobieren :).

  • Reply
    DieChrissy Nur
    1. Januar 2016 at 21:18

    Danke, jetzt weiß ich, was ich mit den restlichen Quinoa anstellen kann! Letzte Woche versuchte ich mich an Talern und die waren sehr lecker. Jetzt habe ich noch einiges an Quinoa übrig. MIr ging es da wie dir, bisher nur davon gehört aber noch nie probiert. Als Pancake werde ich das gerne versuchen. Geschmacklich ist Quinoa für mich eher in die süße Ecke gerutscht.

  • Reply
    Jasmin
    1. Januar 2016 at 21:20

    Klingt nach einem super Rezept, wird ausprobiert 🙂 Liebste Grüße, Jasmin

  • Reply
    Paleica
    29. März 2016 at 13:15

    sehr coole sache. das könnte mir auch für den abend mal gefallen, nicht süß sondern vielleicht pikant. hmhm!

  • Reply
    Stephi
    31. März 2017 at 12:12

    Hallo zusammen, gute Idee! Beim benutzen von Quinoa für Kleinkinder ist allerdings ein bisserl Vorsicht geboten. Empfohlen wird es erst für Kinder ab 2.
    https://www.alnatura.de/de-de/magazin/faq/haeufige-fragen-produkte/quinoa-auch-fuer-kleinkinder-geeignet
    Liebe Grüße Stephi

    • Reply
      Kat
      31. März 2017 at 14:18

      Dank Dir für den Hinweis! Ich wasche aus diese Grund Quinoa immer ausreichend, aber auch dadurch können manchmal nicht alle Bitterstoffe entfernt werden. Ich denke jedoch auch bei Quinoa ist wie mit allem anderen, die Menge macht´s 😉

    Leave a Reply