Baby Familie

Unsere Babytrage | Die Wermli Mei Tai (ehemals Lana Schweiz)

Posted on 6. Juli 2016

Ein Beitrag von Kat

Babytrage Wermli

Und plötzlich stolperst Du über einen Artikel, welchen du eigentlich schon vor über einem Jahr veröffentlichen wolltest. Auch wenn die Worte über unsere Mei Tai Babytrage schon vor Längerem getippt wurden, genauso sehr treffen sie noch immer zu und deswegen geht dieser Artikel einfach mit ordentlich Verspätung heute online…

Schon in der Schwangerschaft habe ich mich viel mit dem Thema „Tragen“ beschäftigt. Damals habe ich nach einem Besuch eines Trage-Vortrages schon diesen Artikel zum Thema „Babys Tragen“ verfasst. Für unsere Babytrage wollten wir uns aber erst dann entscheiden, wenn Felix auf der Welt ist und wir gemeinsam eine Trageberatung besuchen konnten. So einen Besuch kann ich wirklich nur Jedem empfehlen, der sich für das Tragen interessiert. In der Beratung konnten wir zuererst alle Tragen ausprobieren, sei es die bekannte Manduca, klassische Webtücher Tücher, elastische Moby Wraps oder eben eine Mei Tai.

Die Mei Tai Tragen hatten wir uns vorab schon als eine der interessantesten Formen für uns gewählt, da sie wie ich finde folgende Vorteile besitzt.

  • Sie vereint die weiche und anschmiegsame Art eine Tragetuchs mit der Praktikabilität einer Schnallentrage (z.B. Manduca).
  • In meiner Familie kann jeder die Trage verwenden, die Körpermaße sind unrelevant, da sich die Trage ganz individuell binden lässt.
  • Die Mei Tai wächst mit und zwar von Geburt an bis zum Ende des Tragealter, sprich bis ich nicht mehr tragen will/kann wegen dem Gewicht des Kindes.

In der Riege der Mei Tais haben mir besonders gut die Fräulein Hübsch, wegen des tollen Designs, die Marsupi – sehr schnell anzulegen dank Klettverschluss und eben die Wermli Mei Tai gefallen. Beim Durchprobieren sind wir dann aber schnell an der Wermli Mei Tai hängen geblieben, eine Halfbuckle – Mei Tai, sprich diese Trage wird nicht einzig mit Bändern gebunden, sondern hat einem Hüftgurt mit Schnalle.

Wieso schieden die anderen zwei Tragen für uns aus?

Die Marsurpi wird einzig als Bauchtrage empfohlen, Rückentragen ist nur mit Anlegehilfe möglich, da man den Klett am Rücken nicht selbst verschließen kann. Außerdem macht dieser beim öffnen tatsächlich ordentlich Krach, ein schlafendes Kind sanft aus seiner Trage heruaszupellen wird da schon zur Herausforderung.

Im Fall der Fräulein Hübsch sind die wattierter Schulterträger an das Rückenteil angenäht, das heißt, ich kann nicht wie beim Tragetuch durch Straffen der einzelnen Bahnen das Rückenteil der Trage ergonomisch an den Rücken des Babys anpassen. Des Weiteren gibt es die Fräulein Hübsch in zwei größen – Babysize & Todlersize – sie wächst also nicht mit und eine Anschaffung müsste zweimal getätigt werden, was bei einem Preis mit rund 129€ eine ordentiche Ausgabe wäre.

MeiTai Trage

Die Wermli Mei Tai – unser Favorit

Die Wermli Mei Tai hingegen hat am Rückenteil breite Tuchbahnen zum Binden, diese Bahnen kann man individuell straffen und so an die Ergonomie des Kindes anpassen. Außerdem kann ich die Träger somit auch für mich komfortabel ausrichten, mal empfinde ich es als sehr bequem die Bahnen aufzufächern, dann verteilt sich das zu tragende Gewicht perfekt über die Rippen, mal kann ich sie zusammenschieben, dann habe ich mehr Armfreiheit. Die Wermlitrage hat außerdem eine Doubleface Eigenschaft, ich kann sie also beidseitig tragen in unserem Fall Beige und Braun. Anfangs war Felix Kopf perfekt durch das erhöhte Rückenteil geschützt und gestützt nun kann ich dieses einfach herunter klappen, so dass er mehr Sichtfreiheit hat. Mit etwas Übung lege ich die Mai Tai mittlerweile wenn es schnell gehen muss innerhalb von nicht einmal 2 Minuten an. Habe ich eine längere Tour vor, binde ich die Trage sehr bewusst und lasse mir dafür gerne etwas mehr Zeit.

BabytrageDas Tragen ist erstaunlich leicht, das Körpergewicht des Kindes verteilt sich sehr gut und ist nicht punktuell zum Beispiel auf den Schultern wahrzunehmen. Habe ich Felix mit seinen mittlerweile über 8kg (stand Mai 2015 mit 6 Monaten) im Tragetuch, merke ich das Gewicht ausschließlich nach einer gewissen Zeit in den Beine was im übrigens auch ein super Beintraining ist. Sobald ich das Tragetuch angelegt habe, nehme ich automatisch eine sehr gute gestreckte Haltung ein, was meinem Rücken wirklich gut tut. Die bisher längste Tour im Tragetuch die wir gemeinsam unternommen haben lag bei knapp 11 km über Stock und Stein. Danach waren wir zwar beide Fix und Fertig, aber nichts tat weh.

BabytrageMai 2015 – Felix war auf den Tag genau 5 Monate alt und wir sind 11 km gewandert

Mittlerweile ist Felix kein Baby mehr, sondern ein richtig agiles Kleinkind, das auf eigenen Minifüßen steht. Aus kompakten 8 Kilo wurden im Laufe der letzten Monate 13kg und trotzdem, die Mei Tai kommt immer noch zum Einsatz, zwar nicht mehr so häufig wie im letzten Jahr – damals hatte sie zeitweise komplett den Kinderwagen ersetzt. Heute greife ich dann zur Trage, wenn es Felix schlecht geht und er zum Beispiel viel Nähe braucht und ständig getragen werden will. Aber auch wenn wir unterwegs sind ist die Wermli schnell mal in der Tasche verstaut und kommt dann zum Einsatz wenn die kleinen Beinchen keine Kraft mehr haben.

Für mich ist die Wermli Trage eine der besten Investition und nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken!

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Melina
    8. Juli 2016 at 7:26

    Die randlose Brille habe ich noch gar nicht an Dir gesehen. Steht Dir aber auch sehr gut. Bin wirklich darauf gespannt, wenn Du mal Deine ganzen Brillen vorstellst.
    LG Melina

  • Leave a Reply